Straßenfest in der Finkenstraße in Rohrbach

Guten Nachbarschaft : Straßenfest in der Finkenstraße in Rohrbach

Ein Zufall war es, dass zwei Anwohner-Paare der Finkenstraße zur Eröffnung eines Festes zu früh an Ort und Stelle waren. Ein Zufall auch, dass es einem dritten Paar ebenso erging. Beim dritten „Prost“ kam man überein, dass man ja ganz gemütlich beisammen saß, was, obwohl Nachbarn, sich so noch nie ergeben hatte.

Nur kurz wurde bedauert, dass das noch nie der Fall war. Denn: Sofort reifte der Plan, das zu ändern. Machen wir doch ein Straßenfest! Und so geschah es.

Einladungen wurden verteilt, Listen erstellt, Liedertexte kopiert, soweit noch alles gut. Schwierig gestaltete sich der Termin in einer Zeit der Sommer- und Vereinsfeste. Und dann ging’s richtig los. Wie von Geisterhand erhob sich am Tag des Festes ein Zelt, gaben sich Tische und Bänke ein Stelldichein, stand da ein Getränke-Service, verwandelte sich eine Garage in ein gut bestücktes Büffet. Doch nur, „wie“ von Geisterhand. Hier ist ein lautes Dankeschön zu sagen an alle „Geister“. Selbst diejenigen, die keine Zeit hatten, die nahmen sich welche.

Später dann, ein Glas Sekt in der Hand, begrüßten sich freudig alle. Selbst solche, die glaubten, ihr Gegenüber noch nie im Leben gesehen zu haben, redeten sich mit Vornamen an. Das war nicht allzu schwierig, klebte doch an jedem Besucher ein Namens- und Hausnummern-Schild. Man wechselte die Plätze, lernte sich kennen, besprach Neuigkeiten in der Straße, um schließlich, (Liedertexte wurden verteilt), gemeinsam zu singen. Kein Nachbar wurde in seiner Nachtruhe gestört, sie waren ja alle selbst anwesend und beteiligten sich eifrig an der Quelle des Geräusches.

Höhepunkt des Abends war jedoch ein Musikstück eines „Finkenstraßers“. Auf die scherzhafte Frage „Hast du dein ,Einhorn‘ mitgebracht?“ brachte er gekonnt eine Melodie zu Gehör – mit seinem Alphorn. Auf die Frage, ob dieses Straßenfest wiederholt würde, hieß die klare Antwort: „Selbstverständlich, das heute war ja nur die Probe. Denn im nächsten Jahr feiert die Finkenstraße in Rohrbach ihr 60-jähriges Bestehen.“

Mehr von Saarbrücker Zeitung