Oberkirchenrätin Dorothee Wüst nimm an Gottesdienst in Christuskirche St. Ingbert teil

Christuskirche St. Ingbert : Oberkirchenrätin Wüst nimmt an Gottesdienst teil

Im Frühjahr trat die Dekanin Dorothee Wüst ihren Dienst als neue Oberkirchenrätin in der Evangelischen Kirche der Pfalz an. Als Gebietsdezernentin ist sie zudem für die Dekanate Homburg, Kaiserslautern, Kusel, Pirmasens und Zweibrücken – zu dem auch die Stadt St.Ingbert gehört – verantwortlich.

Wie die Verantwortlichen der Christuskirche St. Ingbert nun mitteilen, will die neue Oberkirchenrätin nun am Sonntag, 3. November, 10 Uhr, am Abendmahlsgottesdienst in der evangelischen Kirche teilnehmen.

Bildung ist für Wüst der Schlüsselbegriff und zugleich eine zentrale Aufgabe kirchlichen Handelns. „Sie weitet den Blick für alle Menschen, mit denen wir es in Gottes Auftrag zu tun haben – ob hochverbunden oder kritisch-distanziert. Bildung im biblischen Sinne ist immer persönlich, sozial orientiert und ethisch orientierend. Sie fördert und formt Gemeinschaft“, so Wüst in ihrer Vorstellungsrede zur Bewerbung um das Amt als Oberkirchenrätin. Kirchliche Arbeit könne nur gelingen, wenn sie „den Menschen zugewandt und an den Menschen orientiert“ ist, führte Wüst weiter aus. „Niemand engagiert sich in einer Gemeinschaft, in der er sich nicht willkommen und wahrgenommen fühlt.“ Das Evangelium müsse als frohe Botschaft spürbar sein – ob in Gesprächen oder in Gottesdiensten.

Mehr von Saarbrücker Zeitung