Heggestorze-Lauf wird größer

Nach 190 Startern im Vorjahr erhoffen sich die Organisatoren des Heggestorze-Laufs in Heckendalheim an diesem Wochenende durch mehr Werbung auch deutlich mehr Läufer. Dabei ist neben dem Laufen auch Geschicklichkeit, Klettern und Springen gefragt.

Die Heggestorzrenner Heckendalheim sind eine Abteilung des SV Heckendalheim. Diese richtet am Samstag und Sonntag, 28. und 29. September, ihren beliebten Heggestorze-Cross-Eventlauf aus. Im vergangenen Jahr hatten die Heckendalheimer Verantwortlichen bei bestem Wetter 190 Läufer im Ziel und konnten genau wie die zahlreichen Zuschauer ein durchweg positives Fazit ziehen. Susan Oster aus dem Organisationsteam erklärt: "Dieses Mal sind wir dem Biosphärenverband angeschlossen und haben mit Faltblättern bereits im gesamten Bliesgau viel Werbung für unseren Lauf machen können. Deswegen erwarten wir jetzt auch deutlich mehr Teilnehmer als noch vor einem Jahr."

Heggestorze ist ein Spottname, mit dem die Einwohner von Heckendalheim scherzhaft bezeichnet werden. Auch beim diesjährigen Heggestorzelauf soll ganz klar der Spaß im Vordergrund stehen. Die Organisatoren hoffen darauf, dass möglichst viele Teilnehmer wieder in bunten und ideenreich zusammengestellten Kostümen in Heckendalheim erscheinen. "Bei uns kannst du zeigen, aus was für einem Holz du geschnitzt bist. Hast du erst eine der tollen Strecken rund um die Dalemer Höllentalklamm bezwungen, wird dich keine Herausforderung mehr schrecken", lautet das Motto der Heggestorze. Der erste Teil der Großveranstaltung geht bereits am morgigen Samstag über die Bühne. Dann findet ab 14 Uhr der Bambini- und Kinderlauf statt. Die Bambini müssen 760 Meter und die Schüler 2,28 Kilometer zurücklegen. Dazu werden für die Kleinen kindgerechte Hindernisse aufgestellt.

Am Sonntag folgt dann rund um das Sportheim des SV Heckendalheim im Rahmen eines Biosphärenmarktes der Hauptlauf. Dann ist bei den Teilnehmern Geschicklichkeit, Klettern, Springen und Schnelligkeit gefragt. Die zwei angebotenen Strecken über 5,5 sowie über 11,5 Kilometer führen über Hindernisse hinweg und durch den Schlamm.

Dabei wird im Wald und auf anderem unebenen Untergrund gelaufen. Auf der Strecke wird den Läufern Verpflegung in Form von heimischen Produkten aus der Biosphäre Bliesgau angeboten.

Anmeldungen sind vorab im Internet unter www.heggestorzelauf.de möglich. Auf dieser Seite gibt es auch weitere Infos zum Lauf. Die Startgebühren für den Schüler- und Bambinilauf betragen jeweils drei Euro, für den Heggestorze-Crosslauf über 5,5 Kilometer fünf Euro und für den Biosphären-Crosslauf über die 11,5 Kilometer sieben Euro.

Mehr von Saarbrücker Zeitung