Für den richtigen Start in den Tag

Ein gesundes Frühstück ist für alle wichtig, ganz besonders aber für Schulkinder: Im Rahmen der Bliesgau-Bio-Brotbox-Aktion, die es bereits seit fünf Jahren gibt, wurden jetzt wieder 1400 Boxen mit gesundem Inhalt in den Schulen des Saarpfalz-Kreises an Schulneulinge verteilt.

Die Bliesgau-Bio-Brotbox-Aktion feiert fünfjähriges Bestehen. 1400 Bio-Brotboxen mit Brot, Käse, Karotte, Teebeutel und Wurst gefüllt, wurden am Mittwoch in den Schulen der Biosphärenregion Bliesgau an die Schulneulinge verteilt (wir berichteten). Doch was steckt hinter der Bliesgau-Bio-Brotbox-Aktion?

Gesundes Frühstück

Der richtige Start in den Tag beginnt mit einem gesunden Frühstück, eine unbestrittene Tatsache, die die Verantwortlichen der Biosphäre Bliesgau schon vor fünf Jahren zum Handeln bewegt hat. Seit dieser Zeit werden jährlich zum Schulbeginn die Bio-Brotboxen an die Kinder der ersten Schulklassen verteilt, gleichzeitig werden den Schulneulingen Hinweise auf eine gesunde Ernährung gegeben. Daneben bekommen die Kinder durch die in der Brotbox enthaltenen Lebensmittel einen Eindruck über die Vielfalt der heimischen Lebensmittel, denn ein Großteil der Bio-Produkte stammt aus dem Biosphärenreservat Bliesgau.

Bürgermeister, Ortsvorsteher und Mitarbeiter der Verwaltungen waren am Mittwoch in den Schulen und verteilten die gelben Plastikboxen an die Kinder. Vor der Ausgabe der Brotboxen gab es auch die kleine Geschichte für die Kinder von der Familie Durstig und den Mitbewohnern der Ernährungspyramide. Darin erfuhren die Abc-Schützen, welche Lebensmittel für eine ausgewogene und gesunde Ernährung wichtig sind und welche Lebensmittel eher belastend wirken.

In der Grundschule in Lautzkirchen war es die Blieskasteler Bürgermeisterin Annelie Faber-Wegener, die den Kindern die Geschichte näher gebracht und natürlich mit vielen Fragen die Kinder ins Geschehen eingebunden hat. Am Ende wussten die Jüngsten auch, dass die Pyramide in den Ampelfarben gehalten ist. Lebensmittel wie Obst und Gemüse, Lebensmittel aus Getreide (Brot, Nudeln) und Kartoffeln sowie durststillende Getränke fanden sie im grünen unteren Bereich, und sie standen für "satt essen und trinken".

Bewusster Umgang

Im gelben Bereich fanden sich Milch und Milchprodukte, Fisch, Fleisch, Wurst und Eier und hier der Rat an die Kinder: einen bewussten Umgang mit diesen Nahrungsmitteln pflegen. Schließlich stand Rot für Öle und Fette sowie Süßigkeiten und der Maßgabe: höchstens eine Portion pro Tag.

Neben den Lebensmitteln und einer Ernährungspyramide gab es auch einen Aufkleber zur Kampagne "Zu gut für die Tonne", denn laut einer aktuellen Studie der Universität Stuttgart wirft jeder Bundesbürger im Durchschnitt 82 Kilogramm Lebensmittel pro Jahr weg. Diese Zahl gilt es zu minimieren und Lebensmittel mehr Wert zu schätzen, wie die Verantwortlichen der Biosphärenverwaltung Bliesgau in einer Mitteilung betonen.

Bei Fragen zur Bliesgau-Bio-Brotbox-Aktion steht Stefanie Lagaly vom Biosphärenzweckverband Bliesgau in Blieskastel gerne zur Verfügung. Sie ist unter der Telefonnummer (0 68 42) 9 60 09 13 oder E-Mail s.lagaly@biosphaere-bliesgau.eu zu erreichen.

biosphaere-bliesgau.eu

Zum Thema:

Auf einen BlickWas ist drin in der Bliesgau-Bio-Brotbox 2013? Brot von den Bäckereien Fetzer, Lenert, Mischo und Olk sowie aus dem Haus Sonne; Karotten vom Wintringer Hof; Käsesticks vom Neukahlenberger Hof; ein Milchgutschein von der Bliesgau-Molkerei; ein Apfelsaftgutschein von Fruchtgetränke Gersheim; Tee von Sonnentor und Lebensbaum; Putenlyoner von Ökoland. Zusätzlich bekam jede Schulklasse eine Kiste Mineralwasser vom Gesundbrunnen Bad Rilchingen. fb

Mehr von Saarbrücker Zeitung