Mit der Bimmelbahn am Wochenende zur „Alter aktiv“

Mit der Bimmelbahn am Wochenende zur „Alter aktiv“

Künftig soll sie im zweijährigen Wechsel mit der Leistungsschau stattfinden: Am kommenden Wochenende erlebt die Halle des Homburger Baubetriebshofs Am Hochrech die erste Seniorenmesse „Alter aktiv“.

An diesem Wochenende, 28. und 29. September, findet der Auftakt für die Seniorenmesse "Alter aktiv" in der Fahrzeughalle des Baubetriebshofs der Stadt Homburg statt. Diese Messe soll künftig im zweijährigen Wechsel mit der Leistungsschau durchgeführt werden (wir berichteten).

Auf der Messe, die die Stadt Homburg in Zusammenarbeit mit dem Saarpfalz-Kreis durchführt, sollen sich die Besucherinnen und Besucher über die Themen aktives Altern, Gesundheit und Vitalität, lebenslanges Lernen, Mobilität und altersgerechtes Wohnen beschäftigen können. Die Messe richtet sich auch an Menschen, die bereits im erwerbsfähigen Alter "an später denken" sowie an ältere pflegebedürftige Menschen und deren Angehörige. Die Halle des BBH Am Hochrech in Erbach ist dabei nicht nur logistisch ein passender Veranstaltungsort, sondern auch unter dem Gesichtspunkt der Barrierefreiheit gut zu besuchen. Ein Unterhaltungsprogramm mit Musik, Vorträgen und sportlichen Aktivitäten ergänzt das vielfältige und interessante Angebot. Der Eintritt zur Messe ist kostenfrei.

Die Öffnungszeiten: Samstag, 28. September, von 14 bis 18 Uhr, am Sonntag, 29. September, von 11 bis 18 Uhr. Schirmherr der Veranstaltung ist der saarländische Sozialminister Andreas Storm, der gemeinsam mit Landrat Clemens Lindemann und Oberbürgermeister Karlheinz Schöner die Messe am Samstag um 14 Uhr eröffnen wird.

Um den Weg zur Messe zu vereinfachen, bringt eine Bimmelbahn die Besucher von der Innenstadt kostenlos und bequem zur Messe Am Hochrech. Sie fährt am Samstag von 14 bis 18 Uhr und am Sonntag von 11 bis 18 Uhr im 20-Minuten-Takt von den Bushaltestellen Enklerplatz, Bahnhof und Scheffelplatz. An der BBH-Halle selbst stehen Parkplätze für gehbehinderte Besucher bereit. Sonst verfügt die Halle über nur sehr wenige Parkflächen, heißt es in einer Mitteilung. Daher werden die Besucher gebeten, im Umfeld der Halle zu parken beziehungsweise den Service der Bimmelbahn in Anspruch zu nehmen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung