1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Mandelbachtal

Zum sechsten Mal „Ab in de Batsch“

Zum sechsten Mal „Ab in de Batsch“

Beim 6. Heggestorzelauf erwarten die Organisatoren um die 500 Teilnehmer aus dem ganzen Saar-Lor-Lux-Raum. Schlammlöcher und andere Hindernisse – auch diesmal steht wieder der Spaß im Vordergrund.

An diesem Sonntag, 25. September, findet in Heckendalheim der 6. Heggestorze-Biosphären-Crosslauf statt. Veranstalter ist der Lauftreff Heggestorzerenner. Der war zuvor eine Abteilung des SV Heckendalheim gewesen und machte sich dann im Mai 2013 selbstständig. Heggestorze ist ein Spottname, mit dem die Einwohner von Heckendalheim scherzhaft bezeichnet werden. Es werden Strecken über 6,8 und 15 Kilometer angeboten. Der Startschuss fällt um 10 Uhr auf dem Dorfplatz.

Harte, aber lustige Schikanen

Auch beim diesjährigen Lauf soll der Spaß im Vordergrund stehen. Bei diesem Crosslauf warten auf die Teilnehmer harte, aber lustige Schikanen. Nachdem der Lauf jahrelang auf dem Gelände des SV Heckendalheim seinen Start- und Zielpunkt hatte, musste 2014 wegen des Rasenplatzneubaus ein neues Zentrum her. So zogen die Organisatoren auf den Dorfplatz um. Bis zum vergangenen Jahr hatte es auch am Tag vor dem Hauptlauf Bambini- und Schülerläufe gegeben. Dieses Mal müssen die Nachwuchswettbewerbe aus organisatorischen Gründen entfallen.

Die kürzere Strecke über 6,8 Kilometer ist aber auch für jüngere Teilnehmer geeignet, die längere für Sportler ab 16 Jahren. "Unsere beiden Läufe führen mitten durch unsere herrliche Kulturlandschaft. Es gibt Heuballen, Batschlöcher, das Dickicht einer Klamm und einen Treppenlauf. Wir bieten zahlreiche neue Naturhindernisse an, und es geht querfeldein", erklärt Markus Hartz aus dem Organisationsteam.

70 Helfer sind im Einsatz

Insgesamt sind 400 Höhenmeter zu überwinden. Im vergangenen Jahr hatte es 443 Anmeldungen gegeben, wobei 380 Jugendliche und Erwachsene im Hauptlauf unterwegs waren. 16 Sportler schafften es nicht ins Ziel. In diesem Jahr hoffen die Organisatoren, die insgesamt 70 Helfer im Einsatz haben, trotz des nur noch eintägigen Programms auf 500 Teilnehmer.

Es gehört mittlerweile zur Tradition des Events, dass viele Sportler in ausgefallenen Laufkostümen ins Gelände gehen. Unterwegs sorgen die Batschlöcher bei vielen Teilnehmern für eine "erfrischende Moorpackung". Die Läufer kommen aus der gesamten Saar-Lor-Lux-Region. Jeder Zielläufer erhält eine Heggestorze-Medaille, die schnellsten Geld- und Sachpreise. Zusätzlich findet ein kleines Fest statt. Und unterwegs können sich die Sportler an einem Crémant-Stand bedienen.

Da es in diesem Jahr keinen eigenen Kinderlauf gibt, wird die Strecke über 6,8 Kilometer für Kids bis zwölf Jahre für ein Startgeld von acht Euro angeboten - das Einverständnis der Eltern vorausgesetzt. Ansonsten beträgt die Startgebühr für den Lauf über 15 Kilometer 20 Euro und für den über 6,8 Kilometer 13 Euro. Anmeldungen sind noch im Internet möglich: www.heggestorzelauf.de , Nachmeldungen bis eine Stunde vor Startbeginn vor Ort. Jugendliche bis 16 Jahre können sich nur vor Ort anmelden.

heggestorzelauf.com