68 Punkte bedeuteten den Sieg

Insgesamt elf Gruppen beteiligten sich am Nachwuchs-Wettbewerb der Jugendfeuerwehren in Walsheim. Die rein weibliche dritte Gruppe der Gastgeber mit Joelle Bachmann, Jasmin Kempf, Jill Tretter und Betreuerin Nadine Lange holte sich mit einem Punkt Vorsprung den Sieg. Auf Platz zwei landete die dritte Gruppe aus Medelsheim.

Die dritte, rein weibliche Gruppe der einheimischen Jugendwehr holte sich den Siegerpreis beim Wettbewerb der Nachwuchswehren in Walsheim. Entsprechend stolz zeigte sich der Jugendbeauftragte Mathias Motsch bei der Siegerehrung. Mit Betreuerin Nadine Lange hatten Joelle Bachmann, Jasmin Kempf und Jill Tretter nach den verschiedenen Disziplinen 68 Punkte gesammelt. Einen mehr als die Dritte von Medelsheim, die sich knapp vor Medelsheim I und Reinheim I platzieren konnte. Insgesamt waren elf Gruppen angetreten. Schlauch ausrollen, die Kübelspritze bedienen, Knoten und Stiche gehörten unter anderem zu den Aufgaben, die von den Wertungsrichtern Jörg Zimmermann, Carsten Theis, Steffen Hüther, Frank Rebmann, Marcel Becker, Karin Bachmann-Becker und Madeleine Sternjakob überwacht wurden.

Bürgermeister Alexander Rubeck unterstrich die Bedeutung der Jugendarbeit in den Dörfern, werde doch nur damit langfristig der Bestand der Feuerwehren ermöglicht. Er rief dazu auf, im Engagement nicht zu erlahmen, weiterhin offensiv für die Wehr zu werben. In die aktive Wehr übernahm das Gemeindeoberhaupt Nadine Lange und Adrian Becker. Die Walsheimer Nachwuchswehr zählt elf Mitglieder, die aktive Wehr mit Löschbezirksführer Rainer Bachmann 33. Beim gleichzeitig stattgefundenen Tag der offenen Tür, für den erstmals ein Zelt im Schulhof aufgestellt worden war, zeigte der Förderverein eine kleine Ausstellung. Außerdem wurde der Infokoffer des Kreisfeuerwehrverbandes präsentiert.