1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis

Sandrennbahn-Schule in Homburg erfolgreich bei Malwettbewerb

Kreativ-Wettbewerb : Doppeltes Glück für Sandrennbahn-Schüler

„Es gibt viele Wege zum Glück“ sagte einmal Albert Einstein. Für manche liegt es in den kleinen Dingen, für andere dagegen sind es ganz die ganz großen Themen, die unser Leben ausmachen. Das Motto des 50. internationalen Jugendwettbewerbs ‚Jugend Creativ‘ der Volks- und Raiffeisenbanken – einer der größten Malwettbewerbe Europas – hatte zum runden Jubiläum das Thema „Glück ist …“ ausgegeben.

Mit dabei waren auch die Schüler der Gemeinschaftsschule Neue Sandrennbahn in Homburg. Das Thema wurde von den Schülern ganz unterschiedlich gedeutet, wie Peter Schröer, Koordinator der Sandrennbahn-Schule, mitteilt. „Die Ergebnisse spiegeln wie ein Kaleidoskop die vielen Facetten des Glücks im persönlichen Bereich unserer Kinder. Die individuellen Interpretationen auf den Bildern zeigen Glück in der Familie, im Zusammensein mit den Freunden, im richtigen Partner fürs Leben und gemeinsam alt werden zu dürfen oder das Glück einen unversehrten Körper zu haben ebenso wie die tiefe Sehnsucht nach einem friedlichen Umfeld bei den Kindern und Jugendlichen, die Krieg und Vertreibung erfahren mussten. Es war bewegend zu hören, wie groß das Glück empfunden wird, hier in Deutschland in Sicherheit und Freiheit leben zu dürfen.“

Ilaf Rammo, Klasse 9.1, wurde für dieses Bild ausgezeichnet   Foto: Peter Schröer
Darlin Firchau, Kl. 10.1 Foto: Peter Schröer

Die Schüler der Gemeinschaftsschule Neue Sandrennbahn durften sich über sechs Platzierungen auf Ortsebene freuen. Für Lenie Göritz (Kl. 5). Mohammed Izzeden, Zilan Sahinol und Ilaf Rammo (Kl. 9) sowie Darlin Firchau und Natalie Blau (Kl. 10) bedeutete die Teilnahme am Malwettbewerb damit doppeltes Glück. Außerdem durften sich die ersten vier Preisträger auch noch über Ehrungen auf Landesebene freuen, ein außergewöhnlicher Erfolg bei der großen Anzahl der eingereichten Arbeiten. Es war ein Wettbewerb, der den Schülern Glück brachte und sicher nicht nur die Künstler selbst, sondern auch die Betrachter zum Nachdenken anregte. Einen größeren Einblick gewährt auch der kleine Film dazu auf der Homepage der Schule. https://www.sandrennbahn.de/

Lenie Göritz, Kl. 5 Foto: Peter Schröer
Mohammad Izdden, Kl. 8.1 Foto: Peter Schröer
Zilan Sahinol, Kl. 9.1 Foto: Peter Schröer

Anmeldungen zum Schuljahr 2021/22 sind an der Gemeinschaftsschule Neue Sandrennbahn in Erbach von Mittwoch, 24. Februar, bis Dienstag, 2. März, an Schultagen von 8 bis 15 Uhr möglich. Am Samstag, 27. Februar, ist das Sekretariat hierfür von 9 bis 13 Uhr geöffnet. Terminabsprache unter Telefon (0 68 41) 97 29 30 wird erbeten. Mitzubringen sind folgende Unterlagen: Halbjahreszeugnis der Klassenstufe 4 (im Original), Familienstammbuch oder Geburtsurkunde, Impfpass (Nachweis Masernimpfschutz), ausgefülltes Anmeldeformular (Muster auf der Homepage).