1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis

Palatia Limbach überrascht mit 4:2-Sieg in Brebach

Palatia Limbach überrascht mit 4:2-Sieg in Brebach

Brebach. Palatia Limbach konnte den Negativ-Trend stoppen und gewann beim Spitzenteam SC Halberg Brebach überraschend mit 4:2 (1:1). Doch zuvor nach dem 0:5 gegen den SC Friedrichsthal hätte einem um den FC Palatia Limbach Angst und Bange werden können, zumal nun die Reise zu einem weiteren Titelkandidaten auf dem Programm stand

Brebach. Palatia Limbach konnte den Negativ-Trend stoppen und gewann beim Spitzenteam SC Halberg Brebach überraschend mit 4:2 (1:1). Doch zuvor nach dem 0:5 gegen den SC Friedrichsthal hätte einem um den FC Palatia Limbach Angst und Bange werden können, zumal nun die Reise zu einem weiteren Titelkandidaten auf dem Programm stand. Am Montag meldete sich der frustrierte Christopher Bauer nicht mehr zum Training, so dass FCL-Trainer Dimitrije Dimitrijevic einen weiteren Spieler ersetzen musste. Immerhin konnte Peter Pusse in Brebach wieder mitwirken und der 42-jährige Coach setzte sich selbst von Beginn an ein. Zudem meldete sich zwei Tage vor der Begegnung Stefan Homberg, der zuvor aufgrund einer Viruserkrankung ein Jahr pausierte, einsatzbereit. Dass sich diese Maßnahmen lohnen sollten, zeigte sich dann im Laufe des Spiels. Limbach ging in der 18. Minute durch Tobias Kühn in Führung, der einen Fehlpass in der Brebacher Deckung ausnutzte. Doch zunächst glichen die Platzherren in der Folge eines Eckballs durch den 40-jährigen Stefan Lehmann aus (31.). "Da dauerte es einige Minuten, bis wir uns erholten, doch wir konnten das Remis in die Halbzeit retten", war der spielende Gäste-Trainer froh über den Pausenpfiff. Sein Team konnte sich dann aber wieder aufraffen und Sebastian Piotrowski erzielte die erneute Führung. Dabei ließ er vier Brebacher Spieler alt aussehen. Aus dem Anstoß konnte Brebach kein Kapital schlagen, im Gegenteil, Dimitrjievic selbst zog nach einem Ballverlust aus 40 Metern ab und erhöhte auf 1:3. Zwar konnte Jan Schliessing für die Truppe von Bernd Eichmann noch mal verkürzen, doch den Endstand besorgte erneut der Gäste-Trainer."Wir haben uns heute alle eingesetzt, dann sind wir auch auf einem der Liga gemäßen Niveau. Und dann kommen wir auch zu diesen Ergebnissen", zeigte sich "Dimi" nach der Begegnung hochzufrieden. hfr