1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Tulpenfest im Stadtpark Homburg fällt wegen Corona-Beschränkungen aus

Blumen blühen dennoch im Zeichen der deutsch-türkischen Freundschaft : Tulpenfest im Stadtpark am 19. April fällt aus

Wie wichtig gemeinschaftliches Miteinander und persönliche Begegnungen sind, wird gerade unter dem Eindruck der aktuellen Lage und den dadurch notwendig gewordenen Auflagen schmerzlich deutlich. Das schreiben die Initiatoren des Tulpenfestes: Markus Emser, Klaus Friedrich und der städtische Integrationsbeauftragen Nurettin Tan.

Von persönlichen Begegnungen und gemeinschaftlichem Miteinander lebe nämlich auch das deutsch-türkische Tulpenfest im Homburger Stadtpark, das es seit 2013 alljährlich im April gibt. In diesem Jahr könne es – sehr zu ihrem Bedauern – aufgrund der zur Eindämmung der Corona-Pandemie erforderlichen Schutzmaßnahmen leider nicht stattfinden. „Da der Termin des Festes – 2020 wäre es der 19. April gewesen – von der Tulpenblüte abhängig ist, kann es zudem im Laufe des Jahres keine Ausweichveranstaltung geben“, erläutert Klaus Friedrich. Daher werde erst im kommenden Jahr wieder ein solches Fest geplant. Es sei allerdings die Idee aufgekommen, „zu einem späteren Zeitpunkt eventuell deutsch-türkische Kulturtage auf die Beine zu stellen“, so Friedrich weiter.

„In der jetzigen Lage ist es sehr wichtig zu Hause zu bleiben“, betont Nurettin Tan, der dennoch bedauert, „dass dieses für den Austausch der Kulturen so wichtige Fest“ nicht gefeiert werden kann.

Wie Markus Emser und Klaus Friedrich hatte sich der Homburger Integrationsbeauftragte auf das Kommen verschiedener Gäste gefreut, etwa des saarländischen Ministerpräsidenten Tobias Hans und der türkischen Generalkonsulin für Rheinland-Pfalz und das Saarland, Sibel Müderrisoðlu, – diese beiden hatten die Schirmherrschaft übernommen. Auch Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer, die bereits 2016 Schirmherrin dieses Kulturen verbindenden Bürgerfestes war, hatte ihr Kommen zugesagt, hieß es.

„Wenn auch das Fest aufgrund der momentanen Situation in diesem Jahr abgesagt werden muss: Die im vergangenen Herbst gemeinsam gepflanzten Tulpen entfalten zurzeit im Homburger Stadtpark ihre Blütenpracht und unterstreichen damit aufs Schönste, dass die deutsch-türkische Freundschaft in der Saarpfalz auch – und gerade – in schwierigen Zeiten zu blühen vermag“, schreiben die Initiatoren des Tulpenfestes.