Kinderstimmen entführten in die weite Welt und sogar ins All

Kinderstimmen entführten in die weite Welt und sogar ins All

Erbach. Gemeinsames Singen im Chor vermittelt Spaß und Freude an Musik und Gesang, fördert Teamgeist und Disziplin. Mit dem ersten Kinder-Chorkonzert unter neuer Regie hat der Kreis-Chorverband Homburg das Jahr 2010 als "Jahr der Kinder- und Jugendlichen" eingeläutet. Insgesamt fünf Kinderchöre aus Homburg, Schwarzenbach, Einöd-Ingweiler und Oberbexbach präsentierten am Samstag

Erbach. Gemeinsames Singen im Chor vermittelt Spaß und Freude an Musik und Gesang, fördert Teamgeist und Disziplin. Mit dem ersten Kinder-Chorkonzert unter neuer Regie hat der Kreis-Chorverband Homburg das Jahr 2010 als "Jahr der Kinder- und Jugendlichen" eingeläutet. Insgesamt fünf Kinderchöre aus Homburg, Schwarzenbach, Einöd-Ingweiler und Oberbexbach präsentierten am Samstag. im Thomas-Morus-Haus in Erbach ihr gesangliches Können. Mit dabei waren die katholische Kindertagesstätte St. Michael unter Leitung von Evelyne Wack, die Kita der Awo Homburg-Schwarzenbach unter Leitung von Angelika Burkart, die Einöder Füchse (Leitung: Ines König), die Singstrolche aus Bruchhof-Sanddorf (Leitung: Christina Weyers), die Chorgemeinschaft Kinderchor des MGV Erbach (Leitung: Maria Elisabeth Breit) und die Cholibris der Liedertafel aus Oberbexbach (Leitung: Judith Strauß). Die Gesamtleitung hatte Claudia Maria Nirschl, Kinder- und Jugendreferentin des KCV Homburg, inne. Sie hat das Jahr 2010 als "Jahr der Kinder und Jugendlichen" ausgerufen. "Kinder- und Jugendchöre sind zu wenig präsent, haben kaum Gelegenheit zu zeigen, was sie können", sieht Nirschl Nachholbedarf. "Eine herrliche Sache, die Kinder tanzen zu sehen und singen zu hören", meinte Kreisbeigeordneter Peter Nagel. Frank Vendulet, Vorsitzender des Kreis-Chorverbandes Homburg, freute sich über die große Resonanz im komplett gefüllten Saal. Die vier Kinderchöre sowie die zwei Chöre aus den beiden Kindergärten hätten mit ihrem Auftritt für einen guten Start gesorgt, so Vendulet. Während der Chor der Kita St. Michael den Frühling herbei sehnte und mit seinem Tanzlied um die ganze Welt flog, präsentierten die Einöder Füchse auf ihrer Reise durch die Galaxie verschiedene Stücke aus dem Musical "Leben im All". Die Kita aus Schwarzenbach ließ die Blumen Rock'n'Roll tanzen und zwei kleine Wölfe in der Nacht spazieren gehen. Der Kinderchor Singstrolche von Sing'n'Swing aus Bruchhof präsentierte unter anderem einen französischen Kanon und sang von einem Wasserhahn, welcher tropfte und tropfte. Die Chorgemeinschaft aus dem Kinderchor des MGV Erbach und der Cholibris des Gesangvereins Liedertafel Oberbexbach entführte die Zuhörer mit dem italienischen Lied "L'inverno é passato" und dem japanischen Lied "Sukura" in die weite Welt. Zum Abschluss durften alle Kinder auf die Bühne. Dirigiert von Claudia Maria Nirschl und begleitet von Ines König am Klavier brachten sie "Sandmann, lieber Sandmann".

Auf einen BlickDer Kreis-Chorverband Homburg (KCV) führte im Thomas-Morus-Haus in Erbach ein Kinderchorkonzert durch. Insgesamt fünf Kinderchöre nahmen daran teil. Die Gesamtleitung lag in den Händen der Kinder- und Jugendreferentin des KCV Homburg, Claudia Maria Nirschl. Die gemeinsamen Stücke wurden von Ines König, der stellvertretenden Kreischorleiterin des Kreis-Chorverbandes Homburg begleitet. re

Mehr von Saarbrücker Zeitung