Vorstandswahlen bei den Grünen in Blieskastel

Lisa Becker und Lukas Paltz bestätigt : Grüne bestätigen ihr Vorsitzenden-Duo

Die Partei in Blieskastel will ein besonderes Augenmerk auf verbesserte Kommunikation zwischen Verwaltung und Bürgern legen.

In Eintracht gingen die Mitgliederversammlung und Vorstandswahlen der Blieskasteler Grünen vonstatten. Als Vorsitzende wurde die Rechtsanwältin und Erste Beigeordnete, Lisa Becker aus Wolfersheim, wiedergewählt. Lukas Paltz aus Blieskastel, Politikwissenschaftler und Fraktionsvorsitzender der Bündnisgrünen im Stadtrat, wurde ebenso im Amt des Vorsitzenden bestätigt. Die Geschäftsführung bleibt in den Händen von Yannick Pfister (Blieskastel), Schriftführerin ist Martina Becker-Weber (Wolfersheim). Alle Wahlen erfolgten nach Angaben der Grünen einstimmig, ebenso die Wahl der Beisitzerinnen und Beisitzer: Brigitte Adamek-Rinderle, Anna Uhl und Philipp König (Lautzkirchen), Linda Holstein (Webenheim) und Jan Burkhart (Blieskastel).

In Zukunft wollen die Grünen verstärkt wichtige Zukunftsthemen vorantreiben: „Wir werden uns weiterhin für die Erzeugung erneuerbarer Energien und eine ökologischere Verkehrspolitik in Blieskastel stark machen. Unsere Stadt muss als Zentrum der Biosphäre mit positivem Beispiel vorangehen und eine Vorreiterrolle in Sachen Klimaschutz einnehmen. Die Energiepolitik der großen Koalitionen im Bund und im Land ist uns Grünen zu rückwärtsgewandt und nicht nachhaltig genug. Eine effektive Klimaschutzpolitik lässt sich ohne die Kommunen vor Ort nicht verwirklichen. Ebenso möchten wir die Umsetzung des Stadtratsbeschlusses für eine pestizidfreie Biosphäre, der auf unsere Initiative zurückzuführen ist, im Dialog mit unseren Landwirten in Angriff nehmen“, so Lukas Paltz. Zudem habe man in den Kooperationsverhandlungen mit der SPD ein besonderes Augenmerk auf eine verbesserte Kommunikation seitens der Verwaltung gegenüber den Bürgerinnen und Bürgern gelegt. „Wichtig ist uns, dass sich jede und jeder von der Verwaltung ernst genommen und verstanden fühlt und Entscheidungen sowie Abläufe transparent dargestellt werden. Aktuell ist dies gerade wichtig beim geplanten Umbau der ‚Altstadt Ost’. Sowohl die Bürger als auch die Gewerbetreibenden wollen wissen, wie die Bauphasen verlaufen, welche Parkplätze wann wegfallen und wie die Verwaltung hiermit umgehen will. Wir Grüne werden dieses Thema intensiv begleiten und stehen an der Seite der Betroffenen“, so Lisa Becker.