1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Blieskastel

Blieskastel sagt Fastnachtsumzug wegen Sicherheitsbedenken ab

Blieskastel sagt Fastnachtsumzug wegen Sicherheitsbedenken ab

Die Blieskasteler werden dieses Jahr fast gänzlich auf närrisches Treiben verzichten müssen. Auf einer Sondersitzung des Präsidiums der Blieskasteler Karnevalsgesellschaft (BKG) wurde einstimmig beschlossen, nun auch den diesjährigen Fastnachtsumzug abzusagen.

Zuvor war bereits der Narrensturm auf das Rathaus abgesagt worden. "Wir können für die Sicherheit der Teilnehmer, speziell nach dem Umzug nicht garantieren", sagte BKG-Präsident Elmar Becker gestern unserer Zeitung. Die Stadt habe für die Bliesgau-Festhalle ein Sicherheitskonzept gefordert, "das in der Kürze der Zeit nicht zu stemmen war", kritisierte Becker. Und weil deshalb nach dem Umzug "viel zu wenig Rückzugsraum für die Scharen an Gästen und Umzugsteilnehmer" vorhanden sei, könne man für die Sicherheit nicht garantieren. "Die Entscheidung fiel uns nicht leicht, aber wir konnten nicht anders", so Becker.

Blieskastels Bürgermeisterin Annelie Faber-Wegener (CDU ) fand es "zutiefst bedauerlich", dass der Umzug, ein "karnevalistischer Höhepunkt" in Blieskastel , ausfallen müsse. Augenscheinlich aber hat der Karneval im Blieskastler Rathaus keine allzu große Lobby. Schließlich war es Faber-Wegener gewesen, die den Narrensturm auf das Rathaus abgeblasen hatte.