Kunst trifft Industrie

Die Gemeinde Schiffweiler und die Heiligenwalder Kunstfreunde konnten in diesem Jahr 60 Künstler für ihre Kunstwerkstatt in Reden am vergangenen Wochenende begeistern. Die Besucher waren begeistert.

. Über 60 Künstler mit Hunderten von Objekten konnten die Heiligenwalder Kunstfreunde am Wochenende bei der dritten Kunstwerkstatt Reden Ausstellung in der großen Maschinenhalle am Zukunftsort Reden in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Schiffweiler , der Tourismus - und Kulturzentrale des Landkreises Neunkirchen und der LEG präsentieren.

Schon vor der Halle begrüßten großformatige Portraitbilder mit den Konterfeis berühmter Künstler wie Jimmy Hendrix oder Marilyn Monroe die Besucher. Im Innern der Halle dann ein Querschnitt unterschiedlichster Kunstgenres. ,,Wir freuen uns natürlich über die Vielfalt sowie die hohe Qualität der Kunstobjekte, die wir unseren Besuchern präsentieren können", erklärte Rüdiger Zakrzewski, ehemaliger Ortsvorsteher von Heiligenwald, und gemeinsam mit Birgit Breuer und Horst Krämer einer der Cheforganisatoren, im Rahmen der Ausstellungseröffnung. ,,Kunst muss aus dem Herzen kommen und genau dies unterstreichen unsere Künstler mit ihren großartigen Exponaten."

Gemälde in unterschiedlichsten Stilrichtungen, Keramikarbeiten, Grafiken, Fotografien, Skulpturen und fantasievolle Plastiken zählten zu den ausgestellten Kunstobjekten. Tobias Hans , Vorsitzender der CDU-Landtagsfraktion , und Landrat Sören Meng zeigten sich angesichts der Fülle an Kunst sichtlich beeindruckt: ,,Diese Ausstellung ist ein voller Erfolg und jedes gezeigte Kunstobjekt ein Erlebnis für sich", so Tobias Hans . Landrat Meng, selbst leidenschaftlicher Autor und Dichter nutzte die Ausstellung auch zum Smalltalk mit den Künstlern. ,,Es ist einfach fantastisch, was die Aussteller hier in der historischen Maschinenhalle präsentieren".

Dies unterstrich auch der Schirmherr der Veranstaltung Standortmanager Heinz-Peter Klein: ,,Ernst das Leben - heiter die Kunst, was wir hier zu sehen bekommen, unterstreicht die Freude, die unsere ausstellenden Künstler an ihrer Kunst finden. Kunst rechnet sich nie, aber sie zahlt sich aus." Dass es gelang, grenzübergreifend auch Künstler aus Luxemburg zu gewinnen, freute besonders Schirmherr Klein. Unter den Künstlern war auch Margit Bauer aus Wiebelskirchen mit ihren preisgekrönten Skulpturen . ,,Keramikarbeiten sind mein Schwerpunkt, aber ich probiere künstlerisch auch sehr viel aus." Was ihre Glas-Exponate und Bilder unterstrichen.

Catrin Raber aus Heiligenwald stellte ihre Illustrationen, die schon in verschiedenen Büchern wie dem "Sinfonica Fantastica- die Reise zu den Grillharmonikern" veröffentlicht wurden, zur Schau. Sehr plastisch die Bilder von Gertrud Walter: Fotografien auf Leinwand aufgezogen - detailgenau die Aufnahme eines jungen Adlers. Bücher wie ihr Gedichtzyklus ,,Gedichte über die Sehnsucht" rundeten das Angebot der Künstlerin ab. Seit 1995 ist die Schiffweilerin Ulrike Lejeune schon künstlerisch tätig. ,,Dabei lege ich mich allerdings im Genre nicht fest, sondern suche immer wieder das Neue", erklärte sie. Fantasievolle Keramikhänger, Skulpturen und großflächige Bilder auf Leinwand dokumentierten ihre künstlerische Vielfältigkeit.

Musikalisch umrahmt wurde die Kunstausstellung vom Lindenexpress des Musikvereins Harmonie Schiffweiler unter der Leitung von Hans Hermann Woll. Abgerundet wurde die Ausstellung von zwei Fark-Fantasiegestalten, die schon vorab für das Fark-Festival im nächsten Jahr warben.