1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Schiffweiler

Familienabend des Löschbezirks mit vielen Ehrungen

Familienabend des Löschbezirks mit vielen Ehrungen

Landsweiler-Reden. Ehrungen und Beförderungen standen an beim Familienabend des Löschbezirks Landsweiler-Reden. Dabei machte Schiffweilers Erster Beigeordneter Markus Fuchs deutlich, dass er ein gutes Verhältnis zur Wehr hat und versucht, die Vorgaben des Brandschutz-Bedarfsplanes zu erfüllen. Auch wenn bei allen Entscheidungen der enge finanzielle Spielraum Grenzen setze

Landsweiler-Reden. Ehrungen und Beförderungen standen an beim Familienabend des Löschbezirks Landsweiler-Reden. Dabei machte Schiffweilers Erster Beigeordneter Markus Fuchs deutlich, dass er ein gutes Verhältnis zur Wehr hat und versucht, die Vorgaben des Brandschutz-Bedarfsplanes zu erfüllen. Auch wenn bei allen Entscheidungen der enge finanzielle Spielraum Grenzen setze. Ortsvorsteher Holger Maroldt würdigte das Engagement der Wehrleute, die in vielfältiger Weise den Bürgern dienten. Maroldt: "Es ist nicht selbstverständlich, dass sich in unserer Gesellschaft jeder um jeden kümmert." Der Geschäftsstellen-Leiter der Sparkasse, Hans Jakob, überreichte einen Scheck über 200 Euro. Damit wurde der Einsatz der Wehr bei der großen Regenflut im Sommer 2009 gewürdigt, als die Wassermassen auch in die Filiale der Bank am St. Petersburger Platz eindrangen und nur durch den Einsatz der Wehr größere Schäden verhindert wurden. Löschbezirk-Führer Peter Zwick hielt vor Augen, dass im abgelaufenen Jahr 55 Einsätze innerhalb der Gemeinde Schiffweiler und darüber hinaus zu bewältigen waren. Demnach wurden auch rund 3000 Stunden für Übungen und Lehrgänge aufgewandt. Zwick: "Wir sind stolz, dass unsere Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr zu jeder Tag- und Nachtzeit bereit sind, ihren Mitmenschen zu helfen, Schaden von Menschen, Tieren und Gütern abzuwenden." Dank gebühre auch den Lebenspartnern der Wehrleute, denn ohne ihre Mithilfe funktioniere die "Familie Feuerwehr" nicht. Peter Zwick wird sich im Oktober 2010 nicht mehr als Löschbezirksführer zur Wahl stellen. "30 Jahre in diesem Amt oder als Stellvertreter sind genug." Die Mannschaftsstärke der Landsweiler Aktivenwehr lag am Jahreswechsel bei 55, die der Jugendwehr bei 31. Fünf Mitglieder der Jugendwehr rückten nun zu den Aktiven auf. Jugendwart Jan Rumetsch überreichte die Ernennungsurkunden an Kevin Münch, Sebastian Düpre, Dominik Bechthold und die 16-jährige Selina Kohler. Zur Feuerwehrfrau befördert wurde Maria Panno, zum Feuerwehrmann Kevin Spang, Marc-Oliver Brill und Jan Lehberger. Andreas Kuhn, Christian Münch, Erik Engel und Maximilian Zwick ernannte man zu Oberfeuerwehrleuten. Von Gemeinde-Wehrführer Michael Sieslack geehrt wurden Georg Maldener, Kirsten Petry und Daniel Ritterböck für 15 Jahre Mitgliedschaft in der Wehr, Jan Rumetsch, Stefan Schäfer und Thomas Scholl, alle 20 Jahre, und Holger Brill für 25 Jahre. rp Es ist nicht selbstverständlich, dass sich jeder um jeden kümmert."Markus Fuchs