1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Schiffweiler

Stennweiler will schnell ins Internet

Stennweiler will schnell ins Internet

Stennweiler. Die vom Ortsrat Stennweiler zu verteilenden Vereinszuschüsse werden wie immer in den vergangenen Jahren für die Abdeckung der Kosten beim Dorffest verwandt. Ortsvorsteher Markus Fuchs betonte, dass die für 2009 zur Verteilung zugestandenen 1556 Euro sinnvoll angelegt seien

Stennweiler. Die vom Ortsrat Stennweiler zu verteilenden Vereinszuschüsse werden wie immer in den vergangenen Jahren für die Abdeckung der Kosten beim Dorffest verwandt. Ortsvorsteher Markus Fuchs betonte, dass die für 2009 zur Verteilung zugestandenen 1556 Euro sinnvoll angelegt seien. Denn das Geld für die Durchführung der Dorffete zwischen Kipp und Klopp sei knapp und deshalb diese Unterstützung wichtig. Der Ortsrat stimmte dem Vorschlag ohne Gegenstimme zu. Voraussetzung für die Verwendung sei, dass die Vereine wie bisher das Dorffest auch 2010 durchführen wollten. Diese Entscheidung stünde erst im Frühjahr an. Im nächsten Jahr sollen die Hausklärgruben kurz geschlossen werden und die Abwässer ohne vorherige Klärung direkt in die Kanalisation geleitet werden. Die Verlegung entsprechender Rohre auf den Grundstücken bis zum Kanal, der zur Kläranlage führt, ist Sache der Hauseigentümer. Gemeinde-Bauhof-Leiter Hubert Dürk riet zum Verfilmen der jetzt liegenden Rohre. "Sind die Zuleitungsrohre defekt, kann es durch Papier und Fäkalien zu unangenehmen Staus kommen. Deshalb sollte man vorsorgen und wenn nötig, neue Rohre verlegen. Die Leerung der Klärgruben wird von der Gemeinde veranlasst. Sie ist kostenlos. 2010 werden wir die Bürger eingehend informieren." Auch über eine eventuell angedachte Nutzung der Hausklärgrube als Regenwasser-Reservoir. Ansonsten müssen die Klärgruben verfüllt werden. Nicht zufrieden ist man mit der Verkabelung des Dorfes. Wegen der Installation eines Breitband-Kabelnetzes, so Fuchs, hat man zehn Firmen angeschrieben. Nur von einer kam eine Rückmeldung. Der Ortsvorsteher: "Die Ausstattung mit Breitbandkabel in der ländlichen Region und vor allem auch in den kleinen Gemeinden ist dringend erforderlich, weil die Datenflut immer größer wird. Auch Stennweiler ist unterversorgt." Manfred Grenner, Freie Bürgerliste, warf den Verantwortlichen in der Gemeinde große Versäumnisse vor. In dieser Angelegenheit hätten sie bereits vor Jahren handeln müssen. "Auch ich will das schnelle Internet nutzen können." Im Ausblick auf das nächste Jahr nannte Markus Fuchs die Vollendung des zweiten Bauabschnittes in der Dorfmitte, damit der Platz für die verschiedensten Veranstaltungen genutzt werden kann. Gut voran kommt die Vermarktung der über 50 Grundstücke im Neubaugebiet Herrengarten. Von 38 Gemeinde eigenen Parzellen sind bereits 15 verkauft. Insgesamt lagen 116 Bewerbungen vor. Die werden nach den durch den Gemeinderat Schiffweiler verabschiedeten Kriterien abgearbeitet. "Die Ausstattung mit Breitbandkabel vor allem auch in den kleinen Gemeinden ist dringend erforderlich."Ortsvorsteher Markus Fuchs