| 20:28 Uhr

Schüler werden geehrt
Höchstleistungen auf zahlreichen schulischen Ebenen

Céline Ehr und Emily Warken sind seit vielen Jahren Mitglieder der  Natur und Umwelt AG am Gymnasium Ottweiler. Eine Aufgabe ist die Pflege der schuleigenen Bienenstöcke.
Céline Ehr und Emily Warken sind seit vielen Jahren Mitglieder der Natur und Umwelt AG am Gymnasium Ottweiler. Eine Aufgabe ist die Pflege der schuleigenen Bienenstöcke. FOTO: Christa Meyer
Ottweiler. Gymnasium Ottweiler ehrte bereits zum zehnten Mal Schülerinnen und Schüler für ihre hervorragenden Leistungen im Schulleben.

„Heute Abend dürfen wir stolz sein – stolz auf unsere Schüler – stolz auf unsere Schule – stolz auf unsere Besten“, so eröffnete der stellvertretende Schulleiter Tobias Wagner die mittlerweile in der zehnten Auflage zur schönen Tradition gewordene Feierstunde „Wir ehren unsere Besten“ am Gymnasium Ottweiler. Eingeladen waren Schülerinnen und Schüler, die sich im vergangenen Jahr im Schulleben besonders verdient gemacht hatten und natürlich die Eltern, die, wie Wagner betonte, mit ihrer Erziehungstätigkeit einen nicht unwesentlichen Beitrag zu einer erfolgreichen Schullaufbahn leisten.



Insgesamt wurden rund 70 Schülerinnen und Schüler in einer Fülle von Disziplinen geehrt. Sei es im Fach Deutsch, den Fremdsprachen, dem MINT-Bereich, in Erdkunde, Schach oder Sport; überall waren Ottweiler Gymnasiasten auf Regional-, Landes-, manchmal auf Bundesebene erfolgreich. Auch die Jahrgangsbesten, die ein Zeugnis mit Durchschnittsnoten von 1,5 bis 1,0 präsentieren konnten, erhielten eine  Auszeichnung.

Eine ganz besondere Laudatio galt denjenigen, die sich durch ein herausragendes Engagement für die Schulgemeinschaft auszeichneten: so etwa Celine Ehr und Emily Warken für ihre langjährige Tätigkeit in der Natur und Umwelt AG. Ebenso wurden die Leistungen von Carola Fink, Moritz Schley, Tom Weiskircher und Chantal Schöneberger hervorgehoben. Alle Vier haben sich über viele Jahre mit außergewöhnlichem Engagement und großer Zuverlässigkeit im Instrumentalensemble „Let’s make music“, der Freiwilligen Ganztagsschule, als Betreuer der Schach AG, der Schülervertretung oder in der Schülerbücherei eingebracht. „Die Schulgemeinschaft profitiert ungemein von eurer Arbeit, die weit über das gewöhnliche Maß hinausgeht und macht das Gymnasium Ottweiler zu einem Ort, an dem man sich wohlfühlen kann“, hob Wagner hervor.