Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:26 Uhr

Ottweiler
Weihnachtlicher Glanz in allen Gassen

Timo Wengler und sein kleiner Sohn Ian hatten viel Spaß beim Weihnachtsmarkt in Ottweiler.
Timo Wengler und sein kleiner Sohn Ian hatten viel Spaß beim Weihnachtsmarkt in Ottweiler. FOTO: Andreas Detemple
Ottweiler. Die malerische Altstadt von Ottweiler ist wie gemacht für einen Weihnachtsmarkt. Viele Besucher genossen den heimeligen Markt. Von Andreas Detemple

Rund um die malerische Ringbebauung der Altstadt lockte am Wochenende der Ottweiler Weihnachtsmarkt seine Besucher in die alte Residenz. Schon am Freitagabend hatte der Nikolaus alle Hände voll zu tun. Insbesondere die vielen kleinen Weihnachtsmarktbesucher freuten sich natürlich über einen prall gefüllten Sack. Der Nachtwächter lockte mit einem Rundgang durch die historische Altstadt, Tom und Mike warteten mit ansprechenden Weihnachtsliedern auf, und nach dem Auftritt der Brass-Musiker sorgte eine Feuershow für gute Unterhaltung.  „Es ist schon ganz schön was los“, urteilte Gertrud Wachter,   „Und auch das kulinarische Angebot ist recht ansprechend.“ Auf ihre Kosten kamen auch die Liebhaber von Weihnachtsdekorationen:  Glaskunst aus Thüringen, kunstvolle Adventsgestecke, Mistelzweige. Aber auch selbst gestrickte Mützen und warme Socken zählten zum Angebot. Samstag und Sonntag zog dann der singende Weihnachtsmann mit seiner Gitarre durch die Ottweiler Gassen.  „Das ist eine schöne Idee“, lobte Gerhard Weber aus Neunkirchen.  „Bei den tollen Weihnachtsliedern kommt direkt Weihnachtsstimmung auf.“

Brass-Musik und Drehorgelspiel und das Duo Fellini mit Chrismas-Songs auf dem Schlosshof sorgten für weitere weihnachtliche Stimmung. Am Sonntag lockte dann der Handel mit einem verkaufsoffenen Sonntag in die  Stadt. Am späten Nachmittag füllte sich bei einigen niederrieselnden Schneeflocken auch der Festbereich. „Ich finde den Weihnachtsmarkt recht ansprechend“, zog Timo Wengler Bilanz. Sohnemann Ian erfreute sich allerdings mehr an einem Weihnachtsmann-Luftballon. Schön anzusehen auf dem Ottweiler Weihnachtsmarkt waren neben dem traditionellen riesengroßen Adventskranz um den Quarkbrunnen auch eine lebensgroße Krippe am Eingangsbereich zur Enggass und die abendliche Illumination mittels großer Wachskerzen rund um den Weihnachtsmarkt.

Während der Singing Santa mit weihnachtlichen Klängen durch Festgelände zog, erfreute das Saxofon-Quartett Spätlese die Besucher. Mit einer besinnlichen Adventführung mit dem Ottweiler Hofprediger endete ein stimmungsvoller Weihnachtsmarkt in der alten Residenzstadt.