Eilmeldung

Eilmeldung : Annegret Kramp-Karrenbauer soll neue CDU-Generalsekretärin werden

| 20:27 Uhr

Ortsrat Steinbach
Steinbach: Geld fürs Feuerwehrgerätehaus

Steinbach. Der Ortsrat Steinbach hat am Donnerstagabend einstimmig das städtische Investitionsprogramm gebilligt. Auch das Investitionsprogramm für das Abwasserwerk wurde akzeptiert. Der stellvertretende Ortsvorsteher Jörg Herrmann, der den erkrankten Ortsvorsteher Frank Heckmann vertritt, verwies zuvor auf mehrere Maßnahmen im Ort, die 2017 erledigt wurden. Als wichtigste Projekte nannte er den Einbau der Absauganlage im Feuerwehrgerätehaus, die Sanierung der Treppenaufgänge am Sportheim, die Erneuerung des Friedhofseingangs sowie die Umzäunung der Freizeitanlage Hiemes. Von Heinz Bier

Dickster Brocken im Investitionsprogramm 2018 für Steinbach sind 25 000 Euro für die Erneuerung der Fenster und der Eingangstür am Feuerwehrgerätehaus. Hinzu kommen Gelder für die Unterhaltung und Pflege von Spielplätzen sowie anteilmäßige Beträge für den Brandschutz und Friedhofsmaßnahmen. SPD-Sprecherin Astrid Scheidhauer signalisierte die Zustimmung ihrer Fraktion, reklamierte aber zugleich, dass der zusätzliche Eingang am Steinbacher Jugendclub als wichtige Maßnahme noch immer nicht erledigt ist. „Das muss jetzt endlich angegangen werden“, forderte die SPD-Ortsrätin. Bei einem gemeinsamen Ortstermin mit der Feuerwehr und Vertretern der Unteren Bauaufsichtsbehörde (UBA) will der Ortsrat die weitere Vorgehensweise abklären. Der Sitzungsleiter informierte den Ortsrat, dass ein Steinbacher Bürger Interesse bekundet hat, das vakante Amt des Schiedsmanns auszuüben. Herrmann dankte dem bisherigen Steinbacher Schiedsmann Gerhard Jung für seine Tätigkeit während seiner Amtszeit.



Auch für die Funktion des Steinbacher Naturschutzbeauftragten gibt es zwei Bereitwillige, die diese Aufgaben ab dem kommenden Jahr gemeinsam ausüben wollen, verkündete Jörg Herrmann. Als Termin für die Seniorenfeier 2018 hat der Ortsrat den 22. April festgelegt.