Behindertenbeirat Ottweiler legt los

Ottweiler : Ottweiler Behindertenbeirat verpflichtet

„Auf gute Zusammenarbeit.“ Mit diesen Worten eröffnete die bisherige und einstimmig wiedergewählte Behindertenbeauftragte Melitta Daschner die erste Sitzung des neuen Behindertenbeirats. Auf der Grundlage der gültigen Beiratssatzung hatten die im Stadtrat vertretenen Parteien die Mitglieder vorgeschlagen, die dann von Bürgermeister Holger Schäfer in den Beirat berufen und verpflichtet worden waren.

Ausdrücklich bedankte sich Daschner noch einmal bei den beiden ausgeschiedenen Mitgliedern Siegmund Benoist und Andreas Heisel für ihre stets konstruktive Mitarbeit in der vergangenen Amtszeit. Das schreibt der Beirat in einer Mitteilung.

Die umfangreiche Tagesordnung der ersten Sitzung enthielt einen Ausblick auf die bevorstehenden Aufgaben. So soll etwa das Leitbild „Barrierefreies Ottweiler“ weiter fortgeschrieben und die Zusammenarbeit mit dem Seniorenbeirat, dem Sanierungsbeirat und allen interessierten Vereinen, Verbänden und Institutionen gepflegt und intensiviert werden. Das Wichtigste: die betroffenen Menschen  mit Behinderung, die in der Stadt leben, werden eindringlich gebeten, dem Beirat von ihren Nöte und Sorgen zu berichten, damit Abhilfe bei Missständen geschaffen werden kann. Um dies zu erleichtern, wird der Behindertenbeirat über die Stadtverwaltung eine eigene E-Mail-Adresse beantragen, über die der Kontakt zu den Mitgliedern aufgenommen werden kann. Die Vorsitzende Melitta Daschner ist unter  Tel. (0 68 58) 81 62 zu erreichen,  Karl Burger unter Tel. (0 68 24) 70 18 44.

Mehr von Saarbrücker Zeitung