| 20:34 Uhr

Unterwegs
Mit dem Landrat ging’s zur Landpartie

Landrat Sören Meng (Dritter von links) im Stall der Familie Eckert in Calmesweiler, wo die Milchproduktion eine Hauptrolle in der Bewirtschaftung spielt.
Landrat Sören Meng (Dritter von links) im Stall der Familie Eckert in Calmesweiler, wo die Milchproduktion eine Hauptrolle in der Bewirtschaftung spielt. FOTO: Jasmin Alt/Landkreis
 Kreis Neunkirchen. Sören Meng besuchte zwei regionale Landwirtschaftsbetriebe im Kreis Neunkirchen.

Landrat Sören Meng besuchte mit Vertretern des Kreisbauernverbandes zwei Bauernhöfe im Kreis Neunkirchen. Ziel war es, einen Einblick in den Alltag und die Herausforderungen der Landwirte zu erhalten, so eine Mitteilung der Pressestelle des Kreises. Der Kreisverband lud den Landrat auf zwei Höfe in der Großgemeinde Eppelborn ein, aber auch Landwirte anderer Betriebe ware bei der Tour dabei.


 Der Hof der Familie Dörr in Wiesbach ist ein zertifizierter Bioland-Betrieb. Hier hat man sich auf den Anbau von Kartoffeln, Gemüse sowie Geflügelhaltung spezialisiert. Knapp 200 Hennen sorgen täglich für frische Eier. Diese und das Bio-Gemüse vom Hof erhalten Bürgerinnen und Bürger rund um die Uhr an einem Verkaufsstand vor Ort. „Die Möglichkeit, solche regionalen, biologischen Produkte direkt vom Erzeuger beziehen zu können, ist ein unglaublicher Mehrwert“, zeigte sich der Landrat begeistert.

Der zweite Betrieb, der besucht wurde, war der Hof der Familie Eckert in Calmesweiler. Hierbei handelt es sich um einen Milchviehbetrieb, der sich schwerpunktmäßig mit der Milcherzeugung beschäftigt. „Es war beeindruckend zu sehen, wie modernste Technologie sogar im Kuhstall zum Einsatz kommt. Roboter sorgen für eine modernste Melktechnik, die der Produktqualität der Milch aber auch den Tieren zu Gute kommt“, so Landrat Meng.



Der Besuch der Landwirtschaftsbetriebe bot zudem die Möglichkeit, über aktuelle Herausforderungen der Landwirtschaft zu sprechen. Auch tauschte man sich über eine mögliche Kooperation der „Regionalmarke“ mit den regionalen Landwirten aus. Der Landkreis Neunkirchen unterstützt im Rahmen seiner freiwilligen Leistungen, seit Jahren die Arbeit der Landwirte im Kreis. „Der Heimatbegriff erfährt in den letzten Monaten eine neue Renaissance. Die Grundlage für Heimat ist natürlich auch, das Bewirtschaften von Flächen und die damit verbundene Vermarktung von regionalen Produkten. Auch in diesem Kontext leisten die Landwirte im Landkreis Neunkirchen wichtige, nachhaltige Arbeit. Diese Arbeit möchte ich als Netzwerker weiterhin mit unterstützen“, so Landrat Sören Meng.