36 Schafe in Ottweiler sind im Stall tot entdeckt worden

Drama in Ottweiler : Schreckliche Entdeckung: 36 Schafe kommen im Stall um

Ermittler rätseln, wie es dazu kommen konnte. Womöglich haben sich Tiere gegenseitig getötet.

Blutiger Zwischenfall in einem Ottweiler Stall: Dort hat ein Schäfer am Samstag (20. Oktober) 36 tote Tiere einer mehr als 100 Schafe zählenden Herde entdeckt. Wie ein Neunkircher Polizeisprecher berichtet, soll sich das Drama in der Nacht zuvor ereignet haben. Ein Tierarzt untersuchte die Kadaver, stellte nichts fest, dass auf eine falsche Haltung hindeutet. Krankheitskeime wurden demnach ebenso wenig entdeckt.

Der Experte geht deswegen davon aus, dass die Schafe, die in der Straße Am Kreuzbrunnen untergebracht waren, in Panik gerieten und sich tottrampelten. Was allerdings der Auslöser dafür war, ist unklar. Möglicherweise könne ein freilaufender Hund die Tier dermaßen in Angst und Schrecken versetzen, dass es zu solch einem Unglück kommt.

Mehr von Saarbrücker Zeitung