Auf den Spuren von Heinz Erhard

Weiskirchen. Die Laienspielgruppe 89 Weiskirchen feiert in diesem Jahr ihr 20-jähriges Bestehen. Zum Jubiläum präsentiert die Laienspielgruppe erstmals am kommenden Samstag, 26. September, um 19.30 Uhr in der Aula der Jugendhilfe "St. Maria", Trierer Straße 19, einen Comedy-Abend der Extraklasse

Weiskirchen. Die Laienspielgruppe 89 Weiskirchen feiert in diesem Jahr ihr 20-jähriges Bestehen. Zum Jubiläum präsentiert die Laienspielgruppe erstmals am kommenden Samstag, 26. September, um 19.30 Uhr in der Aula der Jugendhilfe "St. Maria", Trierer Straße 19, einen Comedy-Abend der Extraklasse. Den Besuchern wird ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm geboten mit Sketchen, Gesang und Tanz sowie einigen Überraschungen. Rudi Schuler, ein Urgestein der Weiskircher Theaterszene, wird tolle Gedichte von Heinz Erhard vortragen. Weitere Akteure der Gruppe, auch Jugendliche, präsentieren Sketche, unter anderem von Loriot. "Wer Rudi Schuler oder die anderen Akteure wie Peter Naumann, Pia Hero, Susi Sturm, Betty Olliger, Isabell Weiland, Andrea Adams, Volker Schulligen oder mich selbst kennt, der weiß, an diesem Abend wird kein Auge trocken bleiben. Die Besucher werden Tränen lachen", so der Vorsitzende der Gruppe, Harald Meiers.Silke Müller singtMit von der Partie ist auch die bekannte Sopranistin Silke Müller, die in diversen Chören singt und bisher schon eine Vielzahl von solistischen Auftritten hatte. Im Jahr 1999 bestand sie die Aufnahmeprüfung an der "Stage School of Music, Dance und Drama" in Hamburg und absolvierte dort eine Grundausbildung in Gesang, Tanz und Schauspiel. Ihr erstes Solokonzert "Von Klassik bis Knef" war 2006 vor einem großen Publikum ein Riesenerfolg. Seither hat sie einige Konzerte gegeben. Sie wird am Piano begleitet von Christa Kasper-Hort, der "Macherin" zahlreicher Musicals mit den Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums am Stefansberg und den Christmas Singers. Für den tänzerischen Part sorgt das "Graad-see-lääds-Ballett" Noswendel. Diese Tanzgruppe des Karnevalsvereins Noswendel begeistert alljährlich die Besucher der Kappensitzungen. Hinzu kommen zahlreiche Auftritte bei diversen anderen Veranstaltungen. Der Eintritt kostet drei Euro mit Sektempfang. Karten gibt es im Vorverkauf bei der Hochwald-Touristik Weiskirchen. Anfang April des Jahres 1989 hatte sich ein Personenkreis in Weiskirchen zusammen gefunden, den die Lust und Liebe am Theater und Schauspiel verbunden hatte. Nach einem Aufruf des damaligen Ortsvorstehers und Kurdirektors Kurt Meyer trafen sich interessierte Bürger am 5. April 1989 in der Kurverwaltung zu einem Vorgespräch zwecks Gründung einer Arbeitsgemeinschaft. Der Zuspruch war enorm. Die Gründungsversammlung fand am 1. Juni 1989 statt. Man gab sich den Namen "Laienspielgruppe 89 Weiskirchen". Sinn und Ziel der Gruppe war es, Theaterstücke und Sketche einzuüben, um diese interessierten Zuschauern darzubieten. Dem ist man bis zum heutigen Tage auch treu geblieben. Alljährlich wird ein Theaterstück aufgeführt, das von zahlreichen Zuschauern gesehen wird. Auch eine Jugendgruppe wurde ins Leben gerufen, die ebenfalls in jedem Jahr ein Stück vor einer großen Zuschauerkulisse aufführt. Im Jahr 2002 wurde der Verein ins Vereinsregister eingetragen und als gemeinnützig anerkannt. Aus dem Erlös der Jugendaufführungen wurden bisher 10 000 Euro an verschiedene Institutionen und bedürftige Menschen gespendet. red

Auf einen BlickHeute gehören der Laienspielgruppe 89 Weiskirchen 46 Mitglieder und 40 Jugendliche an. Die Gruppe wird von dem folgenden Vorstand geführt: Vorsitzender Harald Meiers; 2. Vorsitzender: Peter Naumann, Schriftführerin Susi Sturm, Kassierer Berthold Gimmler, Beisitzer, Rudi Schuler, Pia Hero, Betty Olliger, Nicole Wallerich und Frank Müller. Ehrenvorsitzender ist Klaus Bönneken. red