Der Lockruf der Trommel

Weiskirchen. "Die Trommel ruft" - das Ferienprogramm des Musikvereins Weiskirchen war ein voller Erfolg. Der Musikverein Weiskirchen veranstaltete in diesem Jahr erstmalig ein Ferienprogramm für seine jungen und junggebliebenen Mitglieder. 18 Kinder und Jugendliche folgten dem Ruf der Trommel und hatten bei dieser Sache viel Spaß

Weiskirchen. "Die Trommel ruft" - das Ferienprogramm des Musikvereins Weiskirchen war ein voller Erfolg. Der Musikverein Weiskirchen veranstaltete in diesem Jahr erstmalig ein Ferienprogramm für seine jungen und junggebliebenen Mitglieder. 18 Kinder und Jugendliche folgten dem Ruf der Trommel und hatten bei dieser Sache viel Spaß.Der Musikverein hatte sie eingeladen, sich selbst ein Cajon zu bauen. Dirigent Michael Groß hatte sich bereit erklärt, den Handwerkern zu zeigen, wie man diesem Holzhocker Trommelklänge entlockt. Leider wurden trotz frühzeitiger Bestellung die Bausätze nicht rechtzeitig geliefert. Deshalb waren Kreativität und Flexibilität von allen Teilnehmern gefordert. Aber das Alternativprogramm ließ keine Langeweile aufkommen. Regenrohre basteln und eine Collage verkürzten den verregneten Morgen. Nach selbstgekochten Spaghetti konnte man zwar noch immer keine Cajon-, dafür aber Percussionklänge hören. Erst am späten Nachmittag kam dann der erlösende Anruf, die Bausätze waren da. Der Samstag war gerettet, und das eigentliche Programm konnte beginnen. Nun hieß es sägen, leimen, schrauben, schleifen, schleifen und nochmals schleifen. Leider wurden die Trommeln doch nicht ganz fertig, aber so können sich alle Teilnehmer schon auf ein Herbstferienprogramm freuen. Und alle werden sicherlich wieder viel Spaß an dieser Arbeit haben. Dann können sie auch wirklich die Trommel rufen lassen. red