| 00:00 Uhr

Schüler nehmen neuen Hydraulikraum in Besitz

Nunkirchen. Am Berufsbildungszentrum Hochwald in Nunkirchen ist ein neuer Hydraulikraum in Betrieb genommen worden. Der Raum verfügt über zwölf Arbeitsplätze für Schüler sowie einen Lehrer-Arbeitsplatz. mtn

Am Donnerstag ist am Berufsbildungszentrum Hochwald in Nunkirchen der neue Hydraulikraum in Betrieb genommen worden. Zwölf Schülerarbeitsplätze und ein Lehrerarbeitsplatz wurden dort eingerichtet. Jeder Arbeitsplatz ist mit dem Hydraulikstand und dem Lehrerarbeitsplatz vernetzt. Zudem wurde ein Whiteboard angeschafft. Ebenfalls wurden Ausstattungsgegenstände für die Bereiche Hydraulik, Elektrohydraulik, Proportionalhydraulik und Messtechnik beschafft. Nutzen können diesen Raum die Schüler der technisch-gewerblichen Berufsschule.

Landrätin lobte Kompetenz


Landrätin Daniela Schlegel-Friedrich war vor Ort und informierte sich bei einer Führung über die Neuerungen: "Technische Fachkompetenz, Innovation und besondere Anwendungsorientierung, dadurch zeichnet sich der Unterricht an dieser Schule aus. Hier wird mit neuesten Technologien aus der Industrie gearbeitet. Im technischen Bereich ist das BBZ Hochwald kompetent aufgestellt und saarlandweit steht dieses innovative Berufsbildungszentrum an erster Stelle". Ebenfalls wurde der 3D-Drucker präsentiert, der von der Sparkasse Merzig-Wadern mitfinanziert wurde.

Drei Fachlehrer des BBZ Hochwald wurden in einer dreitägigen Schulung durch die Fachfirma Festo Didactic in die Theorie, den Schaltungsaufbau der verschiedenen Hydraulikbereiche sowie die Simulation der Schaltungen am PC im Rahmen des Projektes eingewiesen. Die Gesamtausgaben von rund 76 000 Euro wurden mit 50 Prozent aus Fördermitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) bezahlt, jeweils ein Viertel der Summe wurde vom Land und vom Landkreis finanziert.