| 20:34 Uhr

FC Wadrill
Neue Struktur für den Vorstand des FC Wadrill

Mit neuer Führungsmannschaft geht der FC Wadrill in die Zukunft, für die eine Spielgemeinschaft mit dem FSV Sitzerath beschlossen wurde.
Mit neuer Führungsmannschaft geht der FC Wadrill in die Zukunft, für die eine Spielgemeinschaft mit dem FSV Sitzerath beschlossen wurde. FOTO: Erich Brücker
Wadrill. Von Erich Brücker

Beim Fußballclub Wadrill sind die Weichen neu gestellt worden. Neben der Gründung der Spielgemeinschaft mit dem FSV Sitzerath (siehe Text oben) wurde eine Satzungsänderung beschlossen, mit der die Zusammensetzung des Vorstandes und seine Arbeit neu strukturiert werden.



Statt der bislang üblichen Zusammensetzung eines Vorstandes mit einem Vorsitzenden und Stellvertreter sowie weiteren Mitgliedern für Kasse und Jugend bilden nunmehr drei gleichberechtigte Vorsitzende für Verwaltung/Infrastruktur, Spielbetrieb und Finanzen den geschäftsführenden Vorstand. Diese haben jeweils einen Stellvertreter. Zudem wird dem Gremium ein Jugendleiter angehören. Bis zu 15 Beisitzer können dazu gewählt werden.

Für den Bereich Verwaltung/Infrastruktur wurden Stephan Weber und als Stellvertreter Maximilian Barth gewählt. Dirk Michels mit Stellvertreter Rafael Weber ist für den Spielbetrieb der aktiven Mannschaften zuständig. Ralf Simon ist Jugendleiter. Für die Finanzen sind Daniel Wagner und sein Stellvertreter Martin Simon zuständig. Als Beisitzer wurden Jürgen Klauck, Eric Backes, Margret Teichert, Marc Schirra, Rudi Mörsdorf und Anton Noak in den Vorstand gewählt.

Zum Vereinsehrenamtsbeauftragten ist Reimer Biehl in der Versammlung berufen worden, Kassenprüfer sind Leo Brücker und Werner Simon. Durch Mehrheitsbeschluss des Gesamtvorstandes können bei Bedarf zudem Kommissionen und einzelne Personen beratend zur Übernahme bestimmter Ämter berufen und eingesetzt werden. „Damit wurde eine größere Breite im Vorstand angestrebt. Die vielfältigen Arbeiten werden auf mehrere Schultern verteilt“, begründete der bisherige zweite Vorsitzende Dirk Michels die neue Struktur. Nach dem freiwilligen Rückzug des ersten Vorsitzenden Ralf Weiser im November vergangenen Jahres leitete er auch die Sitzung. Ein zusätzlicher Beirat sowie der Vereinsehrenamtsbeauftragte werden vom Gesamtvorstand berufen, haben aber keine Stimme im Vorstand.

Vor der Wahl des neuen Gesamtvorstandes erfolgten die üblichen Regularien einer Jahres-Hauptversammlung, die mit der Entlastung des alten Vorstandes gekrönt wurde. Der zweite Vorsitzende Michels hatte zuvor insgesamt 85 der 282 Mitglieder begrüßt.

Geschäftsführer Rafael Weber erstattete den Tätigkeitsbericht mit dem Spielbetrieb für die drei Mannschaften, Veranstaltungen und sonstige Aktivitäten. Er zeigte sich äußerst zufrieden mit dem Erreichten. Darüber hinaus teilte er der Versammlung mit, dass mit dem Ende der laufenden Saison, in der der Klassenverbleib für die erste Mannschaft das Ziel ist, Spielertrainer Luca Greco nach dreijähriger Zusammenarbeit ausscheidet.

Eine gesunde Kasse konnte Schatzmeister Daniel Wagner vermelden. Jugendleiter Ralf Simon nannte ebenfalls Erfolgszahlen: Insgesamt 70 Kinder erlernen beim FC Wadrill das Fußball-ABC, davon spielen 35 ab der D-Jugend in der JFG Stadt Wadern. Eine Erfolgsgeschichte war auch das Jugend-Fußballcamp. In diesem Jahr soll das Camp mit Trainern des Bundesligisten VfB Stuttgart ausgerichtet werden.