Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:40 Uhr

Prinzenpaar
Prinzessin Neele und Prinz Leo freuen sich auf tolle Tage

Freuen sich auf dem Fastnachtsumzug am Samstag in Merzig: die Merziger Kinder-Regenten Neele I. und Leo I.
Freuen sich auf dem Fastnachtsumzug am Samstag in Merzig: die Merziger Kinder-Regenten Neele I. und Leo I. FOTO: Ruppenthal
Merzig. Den Spagat zwischen ihrem Auftritt als Prinzessin und dem Schautanz bei den Grün-Weißen Pänz, einer der Garden der Merziger KG Humor,  hat sie beide Male sauber hingekriegt. Nur den Gardetanz hat sich Merzigs junge Hoheit erspart. „Das wäre sonst zu stressig geworden“, verrät Neele aus dem Hause Schenk. Den 13-jährigen Prinzen hat der Auftritt der Elf- bis 13-Jährigen mächtig imponiert. Nur seine Prinzessin habe er nicht erkannt, gesteht Leo aus dem Hause Wagner – der Schminke und der Kostümierung wegen. Über die Kappensitzungen der KG Humor Merzig geraten beide ins Schwärmen: „Ob die Garden, Büttenredner, Sänger oder Senat, alle waren super“, sagt Leo. „Die Stimmung war bei der zweiten Kappensitzung besser als bei der ersten“, schildert die 13-jährige Prinzessin ihre Eindrücke bei einem Besuch in der Redaktion.

Mit ihrer Visite wollen Prinz und Prinzessin Lust auf die tollen Tage und ganz besonders auf den Gaudiwurm machen, der sich am Samstag durch die Straßen der Kreisstadt schlängelt. Der traditionelle Kinderumzug am Samstag wird für die beiden Teenies ein Heimspiel. „Tolles Wetter, Sonne, und viele ausgelassene Zuschauer“, lautet der Wunsch der jungen Hoheiten für die 56. Auflage des Gaudiwurmes, der um 15.11 Uhr von der Stadthalle aus startet.

Dass sie von ihrem Wagen aus nicht nur freundlich in die Menge winken, ist für sie selbstverständlich. Jede Menge Süßigkeiten haben sie an Bord, um diese den Besuchern zuzuwerfen. 350 Kilo seien gebunkert worden. Nach dem Umzug steht eine Party in der Stadthalle an, bei der Merzigs junge Tollitäten sicherlich im Mittelpunkt stehen.

Mit dem heutigen Fetten Donnerstag beginnt für das Pärchen, zum Sessionsauftakt im Merziger Schloss Fellenberg von den Fastnachtern der Kernstadt inthronisiert, die heiße Phase der fünften Jahreszeit – mit dem Sturm auf das Merziger Rathaus.

Fest im Terminkalender haben beide auch den Schwemlinger Umzug am Sonntag und den auf dem Bietzerberg von Harlingen nach Menningen am Montag. „Der Menninger Fastnachts- und Unterhaltungsverein feiert Geburtstag – vier mal elf Jahre. Da wollen wir gratulieren“, sagen Neele und Leo unisono.

Die Schülerin des Peter-Wust-Gymnasiums, die bald Geburtstag feiert und 14 Jahre alt wird, nennt Klavierspielen und Schau- und Gardetanz als Hobbys. Sportliche Ambitionen hat auch Leo, der die Peter-Dewes-Gesamtschulein Losheim besucht: So hat er sein Herz unter anderem für Tennis, Mountainbike und Skifahren entdeckt – und für Schlagzeug.