Losheim setzt in Brotdorf voll auf Sieg

Losheim setzt in Brotdorf voll auf Sieg

Brotdorf. Faruk Kremic träumt vom Masters-Teilnahme-Hattrick. "Bei den vergangenen zwei Endturnieren waren wir dabei, jetzt wollen wir auch zum dritten Mal hin. Das wird schwer, aber wir wollen es schaffen", sagt der Spielertrainer des Fußball-Verbandsligisten SV Losheim

Brotdorf. Faruk Kremic träumt vom Masters-Teilnahme-Hattrick. "Bei den vergangenen zwei Endturnieren waren wir dabei, jetzt wollen wir auch zum dritten Mal hin. Das wird schwer, aber wir wollen es schaffen", sagt der Spielertrainer des Fußball-Verbandsligisten SV Losheim. An diesem Wochenende startet seine Elf beim Turnier des FC Brotdorf in der Seffersbachhalle in Brotdorf in die Hallensaison. Dort werden insgesamt 42 Wertungspunkte vergeben. "Wir wollen gewinnen. Denn ein guter Start wäre wichtig für uns", sagt Kremic selbstbewusst. Um dieses Ziel zu erreichen, wird er mit der stärksten Mannschaft in Brotdorf antreten. Danach versucht Losheim bei sechs weiteren Turnieren noch Punkte für die Qualifikation zum Volksbanken-Masters-Endturnier, das am 5. Februar 2012 im Sportzentrum Homburg-Erbach stattfindet, zu sammeln.Genau wie der SV Losheim war der SV Mettlach beim Masters-Endturnier 2010 in Völklingen mit von der Partie. Genau wie Losheim, startet auch der Saarlandligist an diesem Wochenende in Brotdorf in die Hallensaison. Doch während Losheim unbedingt wieder zum Masters will, sagt SV-Trainer Ralf Schmidt. "Wir müssen uns nicht unbedingt qualifizieren. Das Masters hat nicht oberste Priorität." Schmidt erklärt auch warum: "Viele unserer guten Hallenspieler wie Pascal Reiter, Thomas Kiefer oder Michael Burger waren in der Feldrunde verletzt. Sie sollen jetzt nicht in der Halle spielen, sondern stattdessen schauen, dass sie wieder fit werden."

So sieht Schmidt seine Mannschaft in Brotdorf auch nicht in der Favoritenrolle, zumal Mettlach am Wochenende zwei Turniere besetzen muss. Denn der SV ist als Titelverteidiger auch noch beim Turnier der SSV Saarlouis im Einsatz. In Saarlouis ist Mettlach offiziell mit der zweiten Mannschaft gemeldet, in Brotdorf mit der Ersten. So kann der Saarlandligist nur in der Seffersbachhalle Punkte für eine mögliche Masters-Qualifikation sammeln.

In Brotdorf wird es einen neuen Turnier-Sieger geben. Denn Titelverteidiger SV Röchling Völklingen ist an diesem Wochenende nicht mit von der Partie. Der FC Brotdorf, Tabellenzweiter der Bezirksliga Merzig-Wadern, wäre dennoch heilfroh, wenn er wieder ins Finale einziehen würde. Allerdings ist die Konkurrenz groß. Denn neben Mettlach und Losheim sind mit dem VfB Dillingen (Saarlandliga), der SG Schwemlingen-Tünsdorf-Ballern (Verbandsliga) sowie den Landesligisten SF Bachem-Rimlingen und FC Schmelz mehrere höherklassig spielende Mannschaften mit von der Partie.

Auf einen Blick

Der CV-Sport-Cup des FC Brotdorf in der Seffersbachhalle in Brotdorf (42 Wertungspunkte):

Vorrunde: Gruppe A (heute ab 18 Uhr): SV Mettlach, SG Schwemlingen-Tünsdorf-Ballern I, SC Viktoria Orscholz, SV Merchingen, SG Morscholz-Steinberg. Gruppe B (heute ab 20.50 Uhr): SV Losheim, SF Bachem-Rimlingen, SV Ludweiler, SG Britten-Hausbach, SV Wallerfangen. Gruppe C (morgen ab 14 Uhr): VfB Dillingen, 1. FC Schmelz, SG Merzig-Besseringen, SG Merzig-Weiler, FC Brotdorf II, SG Schwemlingen-Tünsdorf-Ballern IV. Gruppe D (morgen ab 18.15 Uhr): FC Brotdorf, VfB Differten, FSV Hilbringen, SG Wahlen-Niederlosheim, SV Biringen-Oberesch, SG Rappweiler-Waldhölzbach.

Finaltag: Zwischenrunde (vier Dreiergruppen mit den drei besten Mannschaften jeder Gruppe) am Sonntag ab 14 Uhr, danach Viertelfinale ab 17.30 Uhr, Halbfinale ab 18.38 Uhr, Spiel um Platz drei um 19.20 Uhr und das Finale um 19.40 Uhr. sem

Mehr von Saarbrücker Zeitung