Linken-Chef Linsler weist Stalinismus-Vorwurf zurück

Linken-Chef Linsler weist Stalinismus-Vorwurf zurück

Saarbrücken. Saar-Linken-Chef Rolf Linsler hat gestern die Kritik des Linken-Bundestagsfraktionsvize Dietmar Bartsch zurückgewiesen, die jüngste Satzungsänderung der Saar-Linken führe zurück in die Zeit, als die Linke stalinistisch war

Saarbrücken. Saar-Linken-Chef Rolf Linsler hat gestern die Kritik des Linken-Bundestagsfraktionsvize Dietmar Bartsch zurückgewiesen, die jüngste Satzungsänderung der Saar-Linken führe zurück in die Zeit, als die Linke stalinistisch war. Bartsch hatte der Frankfurter Rundschau gesagt: "Ich war in einer Partei, die vorgab, immer Recht zu haben, und die keine Meckerer und Nörgler - so hieß das damals - wollte. Dazu darf es nicht wieder kommen." Linsler sagte der SZ, es müsse selbstverständlich sein, dass die Diffamierung der Partei und ihrer Mitglieder als parteischädigendes Verhalten angesehen werde. Bartsch sei am wenigsten berufen, Kritik zu üben. Er habe sein Amt als Bundesgeschäftsführer aufgeben müssen, da er illoyal gewesen sei, und "permanent Internas an die Medien durchgestochen habe."dik

Mehr von Saarbrücker Zeitung