Bei der Linken angeblich Druck auf Bartsch wegen Lafontaine

Bei der Linken angeblich Druck auf Bartsch wegen Lafontaine

Saarbrücken. Machtkampf in der Linkspartei: Die Landesverbände von Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen haben nach Informationen des Magazins "Stern" in Schreiben an Bundestagsfraktionschef Gregor Gysi den Rücktritt von Bundesgeschäftsführer Dietmar Bartsch gefordert

Saarbrücken. Machtkampf in der Linkspartei: Die Landesverbände von Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen haben nach Informationen des Magazins "Stern" in Schreiben an Bundestagsfraktionschef Gregor Gysi den Rücktritt von Bundesgeschäftsführer Dietmar Bartsch gefordert. Sie werfen Bartsch vor, vor Bekanntwerden der Krebserkrankung von Oskar Lafontaine Gerüchte über eine Affäre des Parteichefs mit Sahra Wagenknecht lanciert und später eine Nachfolgedebatte eröffnet zu haben. Dies sei menschenverachtend. Die Saar-Linken wollten sich dazu gestern gegenüber der SZ nicht äußern. ddp/red