Keine Post und kein Gasthaus mehr: Altes Gebäude in Sötern abgerissen

Keine Post und kein Gasthaus mehr: Altes Gebäude in Sötern abgerissen

Sötern. Seit diesem Wochenende ist Sötern um ein historisches und einst ortsbildprägendes Gebäude ärmer. Wo im 19. Jahrhundert die Post mit Postpferdestation untergebracht war und später im Gasthaus Barth Gäste bewirtet wurden, liegt nun nur noch ein Haufen Schutt

Sötern. Seit diesem Wochenende ist Sötern um ein historisches und einst ortsbildprägendes Gebäude ärmer. Wo im 19. Jahrhundert die Post mit Postpferdestation untergebracht war und später im Gasthaus Barth Gäste bewirtet wurden, liegt nun nur noch ein Haufen Schutt. Bei herrlichem Sonnenschein verfolgten unzählige Schaulustige die Abrissarbeiten am sogenannten "Barths Haus" aus sicherer Entfernung.Trotz mehrerer Eigentümerwechsel verfiel das Gebäude in den vergangenen Jahren immer weiter und niemand kümmerte sich darum. Aufgrund der desolaten Bausubstanz war deshalb schon länger über einen Abriss nachgedacht worden. Nachdem im vergangenen Sommer wiederholt Gebäudeteile auf den Bürgersteig fielen, wurde schließlich die Untere Bauaufsicht in St. Wendel aktiv und verfügte letztendlich den Abriss des Hauses.

Mit dem nun erfolgten Abriss geht auch für viele Autofahrer ein lang währendes Ärgernis zu Ende. Die einseitige Sperrung der Söterner Hauptstraße mit Ampelregelung in diesem Bereich kann nun wieder aufgehoben werden. bat