Keine Chance für liebestolle Thea

Keine Chance für liebestolle Thea

Frühlingsgefühle? Bei Thea ist das reichlich untertrieben. Unsere beste Freundin ist ständig auf der Jagd nach einem Mann. Wählerisch? Iwo! Stiert jedem schamlos hinterher. Und wenn das nicht schon auffällig genug wäre, wackelt sie lasziv mit ihrer ohnehin nicht zu übersehenden Körperfülle an jedem Typen dicht vorbei

Frühlingsgefühle? Bei Thea ist das reichlich untertrieben. Unsere beste Freundin ist ständig auf der Jagd nach einem Mann. Wählerisch? Iwo! Stiert jedem schamlos hinterher. Und wenn das nicht schon auffällig genug wäre, wackelt sie lasziv mit ihrer ohnehin nicht zu übersehenden Körperfülle an jedem Typen dicht vorbei. Wenn sie nicht bald Erfolg hat, wird Thea dem Nächstbesten in aller Öffentlichkeit die Klamotten vom Leib reißen. Befürchtet Tobi.Thea ist seit zwei Jahren solo. Da gerät der Hormonhaushalt aus dem Ruder. Dies bekommen auch die Menschen in ihrem Büro mit. Ihr Chef legt Thea sogar eine Therapie nahe, nachdem ihre Kontaktanzeige im kostenlosen Stadtmagazin die Runde machte. Thea hatte auf Chiffre verzichtet, gab ihre Mobilfunknummer am Ende des eindeutigen Textes an.

Thea lässt nichts unversucht. Zuletzt tippelte sie bei strömendem Regen auf Absatzschuhen übers grobe Kopfsteinplaster. Wie ein Elefant auf Stelzen. Es kam, wie es kommen musste: Einer ihrer hochhackigen Hufe verfing sich in einer Spalte. Ihr Oberkörper bekam Übergewicht. Hilflos ruderte sie mit den Armen nach Halt. Untröstlich, dass Luft kein Geländer hat. Allmählich näherte sich ihr Körper dem Boden - als in letzter Sekunde zwei starke Männerhände das Geschöpf vor dem Aufschlag retteten. Sie schaute empor. Als sei all dies inszeniert. Doch binnen Sekunden wurde ihr klar, dass in diesem Fall ihre üppigen weiblichen Reize nicht fruchten: Ein durchtrainierter Kerl an des Lebensretters Seite forderte ihn bestimmend auf: "Komm Schatz, Du bist fertig. Lass uns gehen!"

Mehr von Saarbrücker Zeitung