Grund zum Jubeln im Jubiläumsjahr

Grund zum Jubeln im Jubiläumsjahr

Neuweiler. Im Jubiläumsjahr gab es viele Aktionen (die SZ berichtete). Ein Höhepunkt war nach Darstellung von Peter Schneider dabei die Fertigstellung des Kunstrasens auf dem Sportplatz Koppshaus, der zusammen mit der DJK innerhalb von zwei Monaten realisiert werden konnte

Neuweiler. Im Jubiläumsjahr gab es viele Aktionen (die SZ berichtete). Ein Höhepunkt war nach Darstellung von Peter Schneider dabei die Fertigstellung des Kunstrasens auf dem Sportplatz Koppshaus, der zusammen mit der DJK innerhalb von zwei Monaten realisiert werden konnte.Die sportliche Bilanz des FC Neuweiler für 2011 kann sich ebenfalls sehen lassen: Am Anfang der Saison gab es einige Probleme, jetzt aber steht die 1. Fußballmannschaft in der Spitzengruppe der Bezirksliga, sagte der Spielausschussvorsitzende Lothar Arand. Auch die zweite Mannschaft habe mit einem guten Mittelfeldplatz die Erwartungen erfüllt. Ziel sei die Qualifikation für die Landesliga nach der erneuten Ligareform im kommenden Jahr.

Einen Aufwärtstrend in der Jugendabteilung bestätigte Jugendleiter Andreas Seibert. Der erforderliche Neuaufbau erfordere aber Zeit und Geduld. An die zahlreichen gelungenen Veranstaltungen zum 100-jährigen Vereinsjubiläum erinnerte nochmals Organisationsleiter Dieter Gebauer. Eine ausgewogene Kassenlage legte Sandra La Greca, die Kassiererin, der Versammlung vor. Achim Bensch und Kenneth Dickmoet bescheinigten ihr eine einwandfreie Kassenführung. Die Versammlung erteilte deshalb dem Vorstand einstimmig Entlastung. Zum Schluss dankte der Vorstand den beiden Clubheim-Managern Werner Kaas und Klaus Lepiorz ebenso wie dem Clubheim-Team um Margit Wachter, den Sponsoren und allen ehrenamtlichen Mitarbeitern. Ebenso würdigte der Vorstand die Arbeit der Platzkassierer und Schiedsrichter, die bei Wind und Wetter für den Verein im Einsatz sind. Schließlich erhielten noch Hans Lorenz für 40 Jahre Mitgliedschaft im Verein sowie Siggi Vasic für besondere Verdienste die goldene Vereinsehrennadel und Andreas Seibert die silberne Ehrennadel für 25 Jahre Mitgliedschaft. hs

Mehr von Saarbrücker Zeitung