1. Saarland

Experten des Bundeskriminalamtes (BKA) sind vor Ort.

Seit 29 Jahren vermisst : Suche nach Leiche bislang erfolglos

  Die Suche nach sterblichen Überresten des seit fast 29 Jahren vermissten Peter Gregorius aus dem Völklinger Stadtteil Wehrden ist bislang ergebnislos. Bereitschaftspolizisten waren in der vergangenen Woche in einem eigens freigelegten Waldstück am Ortsrand von Wadgassen mit Spezialwerkzeug unterwegs.

Unter anderem wurde mit langen Eisenstangen in das Erdreich gestochen. Experten des Bundeskriminalamtes (BKA), sogenannte archäologische Forensiker, waren zudem vor Ort, gruben an bestimmten Stellen und siebten das Erdreich durch. Vergebens.

Seit Montag sind jetzt die speziell ausgebildeten Leichenspürhunde der Saar-Polizei gefordert. Nach Angaben von Polizeisprecher Stephan Laßotta werden die Tiere voraussichtlich die ganze Woche damit beschäftigt sein, das mehrere hundert Quadratmeter große Gelände abzusuchen. Die Hunde benötigen nach intensiven Sucheinsätzen immer wieder Erholungspausen.

Seit Mai geht die Ermittlungsgruppe (EG) „September“ des Landespolizeipräsidiums neuen Hinweisen im Fall des Vermissten nach. Es gibt offenbar gezielte Hinweise, dass der damals 27-Jährige aus Wehrden, der seit dem 17. September 1991 spurlos verschwunden ist, von Bekannten aus dem Rockermilieu umgebracht worden sein könnte. Im Rahmen der Ermittlungen wurden – wie berichtet –  Anfang August Haftbefehle gegen drei Tatverdächtige im Alter von 53 und 55 Jahren vollstreckt.