1. Saarland

Eppelborn: Felix Becker gab Leitung des Löschbezirks ab

Eppelborn: Felix Becker gab Leitung des Löschbezirks ab

Eppelborn. Zu 42 Einsätzen musste der Löschbezirk Eppelborn im Jahr 2010 ausrücken. Es mussten sechs Kleinbrände, zwei Mittelbrände und 23 technische Hilfeleistungen bewältigt werden. Dabei wurden mehr als 1000 Einsatzstunden von den ehrenamtlichen Helfern geleistet

Eppelborn. Zu 42 Einsätzen musste der Löschbezirk Eppelborn im Jahr 2010 ausrücken. Es mussten sechs Kleinbrände, zwei Mittelbrände und 23 technische Hilfeleistungen bewältigt werden.Dabei wurden mehr als 1000 Einsatzstunden von den ehrenamtlichen Helfern geleistet. Mehr als doppelt so viele, nämlich 2075 Stunden wurden bei Reparaturarbeiten, Prüfungen und Wartungen an Fahrzeugen und Geräten erbracht. Neben zahlreichen Übungen bildeten sich 14 Wehrmitglieder auf Gemeinde- und Kreislehrgängen weiter, weitere 16 absolvierten Ausbildungen an der Landesfeuerwehrschule in Saarbrücken. Mehr als 7000 Stunden ehrenamtlicher Arbeit wurden so im vergangenen Jahr im Löschbezirk Eppelborn geleistet. Es sei seine letzte Jahreshauptversammlung, die er als Löschbezirksführer leite, stellte Felix Becker an der Jahreshauptversammlung des Löschbezirks Eppelborn fest.

Am Vormittag hatten die Mitglieder mit Frank Schwan und Sascha Müller die Nachfolge der Löschbezirksführung neu gewählt. Becker war 23 Jahre Löschbezirksführer. Günter Schmidt nutzte den Rahmen der Hauptversammlung, um eine Neuigkeit anzukündigen: Zukünftig erhält jeder Jugendfeuerwehrmann, der in die Einsatzabteilung übernommen wird, eine Ausgabe des "Feuerwehrgrundlehrgang FwDV2" als Begrüßungsgeschenk. Als erstem konnte Schmidt Nikloaus Hesedenz ein Exemplar überreichen. red