1. Saarland

Büdinger "Kieschekermes" wie in alten Zeiten

Büdinger "Kieschekermes" wie in alten Zeiten

Büdingen. Büdingen feiert seine Kirmes mit dem Fest Maria Heimsuchung am kommenden Sonntag, 1. Juli. Doch möchten die Veranstalter, Ortsrat und Freiwillige Feuerwehr versuchen, die Kirmes wieder "wie in alten Zeiten" zu veranstalten. Los geht es am "Kermessamschdesch", 30

Büdingen. Büdingen feiert seine Kirmes mit dem Fest Maria Heimsuchung am kommenden Sonntag, 1. Juli. Doch möchten die Veranstalter, Ortsrat und Freiwillige Feuerwehr versuchen, die Kirmes wieder "wie in alten Zeiten" zu veranstalten. Los geht es am "Kermessamschdesch", 30. Juni, um 18 Uhr, mit einem zünftigen Fassanstich und anschließendem Dämmerschoppen auf dem Dorfplatz. Die Freiwillige Feuerwehr Löschbezirk Büdingen und der Büdinger Ortsrat sorgen für das leibliche Wohl der Gäste; Speisekarte wie in "alten Zeiten".Der "Kermessonndesch" beginnt um neun Uhr mit einem feierlichen Gottesdienst in der Büdinger Pfarrkirche "Maria Heimsuchung". Der Männergesangverein Weiten gestaltet den Gottesdienst, wobei er von den Solistinnen Christel Marx (Sopran 1), Maria Kleber (Sopran 2) und Margarete Bollinger (Alt) unterstützt wird. Aufgeführt werden eine vierstimmige Messe für Männerchor von Emil Hug und ein siebenstimmiges "Ave Maria - Angelus dominus" von Franz Bibl. Die Gesamtleitung hat Michael Kleber.

Nach der Messe spielt der Musikverein Büdingen zum Frühschoppenkonzert auf. Die Freiwillige Feuerwehr Büdingen lädt zum Tag der Offenen Tür am Kirmessonntag ein und stellt ihre Gerätschaften vor. ol