1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Merzig

Büdinger feiern am Wochenende ihre „Kiischenkermes“

Büdinger feiern am Wochenende ihre „Kiischenkermes“

Die Biddinger Kiischenkermes findet am Samstag und Sonntag, 4. und 5. Juli, statt. Die freiwillige Feuerwehr lädt zudem am Sonntag zum Tag der offenen Tür ein. Das Dorffest beginnt am Samstag mit dem Fassanstich zum Dämmerschoppen um 18 Uhr.

Ab 19 Uhr gibt es dann Live-Musik mit der Band Gut drauf. Drei der fünf jungen Musiker der Band stammen aus der Pfarrei Büdingen . Zu hören gibt es Musik aus den aktuellen Charts sowie aus den 80er und 90er Jahren.

Der Sonntag beginnt um 9 Uhr mit einem Festhochamt in der Pfarrkirche Maria Heimsuchung. Die Messe wird gestaltet vom Männergesangverein Weiten/Meurich unter der Leitung des Büdinger Organisten Michael Kleber. Nach der Messe beginnt das Frühschoppenkonzert mit dem Musikverein Büdingen , ebenfalls unter der Leitung von Michael Kleber. Für die Kinder organisiert die Büdinger Jugendwehr ein buntes Programm.

Beim "Büdinger Kermesteam" und der freiwilligen Feuerwehr hat Tradition noch einen hohen Stellenwert. An der Kirmes ist das halbe Dorf aktiv und arbeitet von Freitag, an dem schon einiges vorbereitet wird, bis Montag, wenn wieder alles aufgeräumt werden muss.

Der Name "Kiischenkermes" ist vor langer Zeit entstanden. Da die Kirmes in die Zeit der Kirschenreife fällt, bot es sich an, an diesem Festtag einen Kirschkuchen zu backen, zumal früher fast jede Familie einen Kirschbaum im Garten hatte. An der Kirmes kamen die Verwandten zu Besuch und man servierte zum Kaffee "Spauzkoochen". Das war ein Hefeteigboden, belegt mit frisch gepflückten Kirschen, und einem Eier-Sahne-Zuckerguss. Die Kerne wurden ausgespuckt, im Dialekt "spauzen".