14 050 Euro für Kinder in Not

Theley. Seit über 30 Jahren engagieren sich Schüler, Eltern und Lehrer der Grundschule Theley und der Erweiterteten Realschule Schaumberg Theley für eine Sache ganz besonders: Spenden. Das Geld geht aber nicht irgendwo hin, sondern an den Lebacher Verein "Kinderhilfe Chillán"

 Die Schüler bei der Scheckübergabe in der Aula der ERS. Foto: schule

Die Schüler bei der Scheckübergabe in der Aula der ERS. Foto: schule

Theley. Seit über 30 Jahren engagieren sich Schüler, Eltern und Lehrer der Grundschule Theley und der Erweiterteten Realschule Schaumberg Theley für eine Sache ganz besonders: Spenden. Das Geld geht aber nicht irgendwo hin, sondern an den Lebacher Verein "Kinderhilfe Chillán". Der diesjährige Chillánmarkt (wir berichteten) der Theleyer Schulen hat eine wirklich stolze Summe eingebracht. 14 050 Euro kamen innerhalb weniger Stunden zusammen.Aber es waren längst nicht nur Stunden, sondern viele Tage und Wochen harter Arbeit nötig, damit der Chilánmarkt überhaupt stattfinden konnte. Annerose Becker, ehemalige Lehrerin an der ERS, betreut den Markt seit seiner Entstehung. Und obwohl sie schon seit gut fünf Jahren pensioniert ist, nimmt Becker jedes Jahr wieder die Herausforderung an. "Schon Wochen vorher hatten wir mit den Vorbereitungen begonnen", erzählt die 67-Jährige. "Wir haben gebastelt, getöpfert, gekocht und gebacken. Und nebenbei haben wir auch noch alles geschmückt und weihnachtlich dekoriert." Viele fleißige Hände waren dabei am Werk, Eltern, Lehrer und vor allem auch die Schüler.

"Eine besonders große Hilfe war uns auch dieses Jahr wieder unser Hausmeister, Alexander Weber", sagt Becker. "Ohne seine Hilfe wäre der ganze Markt überhaupt nicht möglich gewesen." Auch Friedbert Becker, Schulleiter der Theleyer ERS, ist den Helfern sehr dankbar. "Die haben wirklich alle tolle Arbeit geleistet. Nur durch das große Engagement der vielen freiwilligen Helfer konnten wir am Ende ein solches Ergebnis erzielen."

Knapp 14 000 Euro kamen durch den Markt zusammen, Konrektorin Margret Müller stockte den Betrag aus eigener Tasche noch etwas auf. In der Aula der ERS überreichten dann am Mittwoch Vertreter der Grundschulklassen und aller Klassen der Erweiterten Realschule den Scheck in Höhe von 14 050 Euro an Monika Hoffeld, Gründerin der Kinderhilfe Chillán. Die 67-Jährige freute sich über die großzügige Spende der Schulen. Es sei ein wirklich tolles Ergebnis, sagte sie. "Die Menschen in Chillán brauchen Hilfe und ich bin froh, dass wir es immer wieder schaffen, diese Hilfe auch anbieten zu können".

kinderhilfe-chillan.de