1. Saarland

Weihnachtsfeier der Tafel im Cusanushaus

Weihnachtsfeier der Tafel im Cusanushaus

St. Wendel. Mehr als 80 Augenpaare sind erwartungsvoll auf Rosi Klos gerichtet. In einem Halbkreis sitzen Kinder in mehreren Reihen um die Leiterin der St. Wendeler Tafel herum. Die 59-Jährige liest vor: "Er pochte laut an der Tür und stapfte herein mit seinem roten Mantel und der Bischofsmütze aus Gold." Klar, um wen es hier geht: den Nikolaus

St. Wendel. Mehr als 80 Augenpaare sind erwartungsvoll auf Rosi Klos gerichtet. In einem Halbkreis sitzen Kinder in mehreren Reihen um die Leiterin der St. Wendeler Tafel herum. Die 59-Jährige liest vor: "Er pochte laut an der Tür und stapfte herein mit seinem roten Mantel und der Bischofsmütze aus Gold." Klar, um wen es hier geht: den Nikolaus. Genauer gesagt um die weihnachtliche Geschichte vom kleinen Flori und dem Nikolaus. Gespannt halten die Kinder den Atem an, lauschen, wie es weitergeht.Nur um kurze Zeit später überrascht und ungläubig zur Tür zu schauen. Durch die stapft tatsächlich der Nikolaus und taucht auf der Weihnachtsfeier der Tafel im St. Wendeler Cusanushaus auf. Im Gepäck hat er Geschenke für alle 88 Jungen und Mädchen. Einen Wunschzettel mit ihrem Weihnachtswunsch konnten die Kinder seit November bei der Tafel des Caritasverbandes Schaumberg-Blies abgeben. Petra Schmid aus Oberlinxweiler griff mit ihrer Freundin Anne Schötchel dem heiligen Mann unter die Arme. Mithilfe vieler Spender organisierten die Beiden Geschenke für die Kinder aus notleidenden Familien.

"Zudem ist diese Weihnachtsfeier das Geschenk des gesamten Teams an unsere Kunden", betont Klos. Einen sorglosen Familientag möchte sie den Besuchern ermöglichen. Als diese um 18 Uhr das Cusanushaus verlassen, scheinen ihre glücklichen Gesichter zu bestätigen, dass dieses Vorhaben gelungen ist.