1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Zweibrücken am Sonntag mit niedrigstem Inizidenzwert landesweit

Aktuelle Zahlen des Landesuntersuchungsamtes : Zweibrücken war am Wochenende besonders Corona-arm

Dennoch gab es am Wochenende 62 weitere positive Corona-Tests in der Südwestpfalz.

Am Sonntag, dem Tag, an dem der neue harte Lockdown verkündet wurde, konnte Zweibrücken wenigstens mit einem Corona-Rekord der erfreulichen Art punkten: Laut den Zahlen des Landesuntersuchungsamtes (LUA) lag der Inzidenzwert in der Stadt bei 73,1 – der niedrigste Wert in ganz Rheinland-Pfalz (Durchschnitts-Inzidenz Stand Sonntag 157,8 Fälle auf 100 000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen). Der Landkreis Südwestpfalz steht in der gleichen Tabelle bei 120,2, die Stadt Pirmasens bei 144,2. Damit gilt allerdings für alle drei Gebietskörperschaften weiter die Risikostufe rot.

Weniger erfreuliche Nachrichten gibt es für Schulen und andere Einrichtungen in der Region: So wurde laut Kreisverwaltung ein neuer Corona-Fall an der Mannlich Realschule in Zweibrücken festgestellt. Die Klasse des betroffenen Schülers bleibt am Montag vorsorglich zuhause. Ein weiterer Schüler der Grundschule Contwig wurde positiv auf das Corona-Virus getestet. Hier laufen derzeit noch die Ermittlungen.

Positive Tests liegen auch bei zwei Bewohnern der Pirminius Wohnanlage in Pirmasens vor. Bereits gestern wurden sechs Bewohner und ein Mitarbeiter des Hauses Bethesda in Thaleischweiler-Fröschen positiv auf das Virus getestet.

Insgesamt wurden am Wochenende in der Südwestpfalz 62 neue positive Corona-Tests registriert. Aktuell sind im Zuständigkeitsbereich des Gesundheitsamtes 335 bestätigte positive Fälle aktiv. Von den betroffenen Personen leben in Pirmasens 113(+18), Zweibrücken 52 (+9) sowie in den Verbandsgemeinden Dahner Felsenland 23 (+5), Hauenstein 13 (+3), Pirmasens-Land 16 (+2), Rodalben 24 (+5), Thaleischweiler-Wallhalben 55 (+8), Waldfischbach-Burgalben 12 (+3) und Zweibrücken-Land 27 (+9).

www.lkswp.de/corona-info