1. Saarland
  2. Merzig-Wadern

35 Menschen am Wochenende im Kreis Merzig-Wadern mit Corona infiziert

Zahlen vom Wochenende : 35 weitere Corona-Fälle im Kreis Merzig-Wadern

35 Menschen haben sich am Wochenende wieder von ihrer Erkrankung erholt. Inzidenz-Wert steigt auf 115,19.

Die Zahl der Menschen im Landkreis Merzig-Wadern, die sich mit dem neuartigen Coronavirus infiziert haben, ist weiter gestiegen. Wie der Landkreis am Sonntag mitteilte, sind am Wochenende insgesamt 35 neue Infektionen bekannt geworden. 19 Fälle davon entfallen auf Samstag, am Sonntag sind noch einmal 16 weitere Fälle dazugekommen.

Die Fälle von Samstag verteilen sich nach Angaben des Kreises wie folgt auf die Kommunen: Fünf Betroffene leben in Merzig, vier in Beckingen, jeweils drei in Wadern und Mettlach, zwei in Perl und jeweils einer lebt in Weiskirchen und Losheim am See. Von den 16 neuen Infizierten von Sonntag leben jeweils fünf in Merzig und Wadern, jeweils zwei in Beckingen und Losheim am See und jeweils einer in Mettlach und Weiskirchen.

Ebenfalls gestiegen ist die Zahl der Menschen, die sich von ihrer Erkrankung wieder erholt haben. Seit Samstag gelten 18 weitere Menschen als genesen: 13 aus Beckingen, jeweils zwei aus Merzig und Mettlach und einer aus Perl. Am Sonntag sind weitere 17 Genesene dazugekommen. Zehn dieser Menschen leben in Beckingen, vier in Merzig, zwei in Perl und einer in Mettlach.

Der Inzidenz-Wert lag laut Landkreis am Samstag bei 110,35 und ist am Sonntag auf 115,19 gestiegen. Der Wert gibt die Anzahl der Neu-Infektionen mit dem Coronavirus pro 100 000 Einwohner innerhalb der letzten sieben Tage an.

Derzeit sind 287 Menschen aus dem Grünen Kreis aktiv an dem Coronavirus erkrankt. 76 Betroffene leben in der Gemeinde Beckingen, 75 in Merzig, 40 in Wadern, 35 in Mettlach, 33 in Perl, 20 in Losheim am See und acht in Weiskirchen. Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 1466 Menschen im Kreis Merzig-Wadern nachweislich mit Corona infiziert. Davon gelten 1135 als genesen. 24 Menschen sind an oder mit Corona verstorben.