1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Lions-Hilfe Zweibrücken spendet an vier gemeinnützige Organisationen

Lions-Hilfe Zweibrücken spendet 4000 Euro : Lions-Club überreicht Weihnachtsspende

Gleich vier gemeinnützige Organisationen und Vereine wurden zum Weihnachtsfest vom Lions-Club Zweibrücken und dem Förderverein Lions-Hilfe bedacht: Caritas, Diakonisches Werk, Kinderschutzbund und VBZ.

„Wir sind sehr froh, dass wir auch in diesem Jahr wieder unsere Weihnachtsspenden realisieren konnten“, betonen Markus Stadler, Präsident des Lions Clubs Zweibrücken und Walter Dury, Vorsitzender des Fördervereins Lions-Hilfe Zweibrücken. Dabei war mehr oder minder alles ausgefallen, womit die Lions sonst ihre Spendengelder generieren, inklusive des traditionellen Weindorfs im Hof der Deutschen Bank zum Stadtfest oder der Glühweinverkauf auf dem Weihnachtsmarkt.

Umso glücklicher sei der gesamte Vorstand, dass die Mitglieder ihr Engagement im Corona-Jahr statt mit Arbeitsstunden in Form einer Geldspende erbrachten. Auf diese Weise konnte der Lions-Club als internationaler Service-Club seinem Motto „we serve“ (wir dienen) nachkommen und nach mehreren weiteren Projekten 2020 mit seiner Weihnachtsaktion erneut „Menschen in unserer Stadt überraschen, die dieser Hilfe besonders bedürfen, etwa, weil sie keine Mittel haben, sich selbst oder ihren Angehörigen zu Weihnachten etwas Gutes zu tun oder weil sie ihre Wohnung selbst gar nicht verlassen können“. Die bedachten Wohlfahrtsorganisationen sowie die Vereine spielten dabei den Weihnachtsmann und übernahmen selbst die Verteilung der Pakete und Spenden. „Wir Lions wollen mit dieser Aktion zugleich die Arbeit dieser Hilfsorganisationen zum Nutzen der Gemeinschaft exemplarisch herausstellen“, erklärt Walter Dury.

Insgesamt 4000 Euro schütteten die Lions an Caritas und das Diakonische Werk, die VB Zweibrücken sowie den Kinderschutzbund Zweibrücken aus. Die beiden kirchlichen Organisationen stellten mit den Spendengeldern Lebensmittelkisten mit notwendigen Nahrungsmitteln und kleinen Leckereien für rund 40 bedürftige Familien für rund 2000 Euro zusammen. „Ohne Sie kämen wir auf Grund des Datenschutzes an diese Menschen gar nicht heran“, bedankte sich Markus Stadler bei Annette Martin, Leiterin des Caritas Zentrums Zweibrücken, sowie Markus Carbon, Regionalleitung West der Diakonie Pfalz.

Der VB-Vorsitzende Wilfried Stark beschreibt, wie der Sportverein, der sich traditionell sehr im Bereich der Integration und Inklusion auch und gerade zugewanderter Kinder engagiert, das Geld verwendet. In einer Familien-Stunde werden zugleich mit den Kindern auch deren Eltern und Großeltern mit einbezogen. Der Verein investiert seine Lions-Zuwendung von 750 Euro in zwei Rollpferde und zwei GoCarts, damit die Kinder zwischen zwei und acht Jahren daran Koordination und Gleichgewicht erlernen und verbessern können. Die Rollpferde, beziehungsweise das Pferd und das Pony, müssen über die eigene Körperbewegung ins Laufen gebracht und fortbewegt werden. „Das ist ein realitätsnaher Bewegungsablauf wie beim Reiten und die Pferde haben Fell und sprechen über das Kuschelerlebnis also alle Sinne an“, beschreibt Wilfried Stark.

Der Kinderschutzbund gleicht mit seiner Zuwendung von ebenfalls 750 Euro die Mindereinnahmen aus dem Verkauf von Kleinmöbeln, Kleidung und Haushaltswaren aus, der im Corona-Jahr erheblich gelitten hat. So können nach Auskunft von Carmen Waibel und Irene Golyzniak die bedürftigen Kinder der städtischen Lern- und Spielstuben sowie einiger Schulen und Kindergärten dennoch regelmäßig mit frischem Obst und gesunden Nahrungsmitteln versorgt werden.