1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Massenschlägerei mit mehreren Verletzten

Massenschlägerei mit mehreren Verletzten

Lokales Massenschlägerei mit mehreren Verletzten Wegen einer Massenschlägerei sind gestern Abend gegen 20.30 Uhr acht Polizisten und Ordnungsamts-Mitarbeiter am Zentralen Omnibus-Bahnhof angerückt.

Wie die Polizei auf Anfrage mitteilte, waren etwa 25 erheblich bis stark betrunkene Jugendliche in die Keilerei verwickelt. Ausgangspunkt der Schubsereien seien demnach Beleidigungen gewesen: Mehrere dunkelhäutige Personen seien als "Nigger" diffamiert worden. Die Ordnungshüter erteilten den meisten der 25 Beteiligten Platzverweise. Am Ende standen vier Körperverletzungs- und eine Beleidigungsanzeige mit rassistischem Hintergrund. Zwei Personen nahm die Polizei auf richterliche Anordnung in Gewahrsam. Die eine setzte sich gegen die Ordnungskräfte zur Wehr, die andere wollte dem Platzverweis nicht Folge leisten. Während des Fastnachtsumzugs war es bereits zu zwei gefährlichen Körperverletzungen gekommen. In beiden Fällen waren jeweils zwei Personen in Streit geraten, in dem der eine dem anderen eine Glasflasche auf dem Kopf zerschlug und so Platzwunden zuführte.

Homburger Händler eröffnet Schmuckladen

Ein Schmuckhändler aus Homburg engagiert sich seit Beginn dieses Monats in der Mühlstraße. Peter Keim ist in die Räume des ehemaligen "Rosen Peter" eingezogen. "Am Samstag war die Eröffnung", erklärte er gestern im Gespräch mit unserer Zeitung. Keim sagte, er wolle sich mit dem Zweibrücker Laden ein zweites Standbein schaffen. In der Eisenbahnstraße in Homburg führe er seit rund zehn Jahren bereits ein Schmuckgeschäft. Er habe rund 20 000 Euro in die Adresse in der Mühlstraße investiert, die er gemeinsam mit seiner Gattin und einer Verkäuferin führen wird. Der Sortiments-Schwerpunkt liege auf Uhren und Schmuck, sagte Keim. Das Traditionsgeschäft Rosen Peter hatte nach 50 Jahren Geschäftstätigkeit in Zweibrücken Ende 2013 seine Pforten geschlossen.

Verkehrsunfall mit verletzter Person

20 000 Euro Sachschaden und ein leicht verletzter 45-Jähriger: Das ist die Bilanz eines Unfalls, der sich am vergangenen Montag, 3. März, kurz vor acht Uhr in der Hilgardstraße Richtung Saarlandstraße abgespielt hat. Wie die Polizei mitteilt, missachtete ein 73-Jähriger dort die Vorfahrt des von rechts kommenden 45-Jährigen. Durch die Wucht des Aufpralles wurde Letzterer auf einen parkenden Wagen auf der gegenüberliegenden Fahrbahnseite geschoben.

Mülldeponie-Kritiker planen Innenstadt-Demo

Die Mörsbacher Bürger wollen noch im Laufe des März einmal mehr gegen die Erweiterung der Mülldeponie demonstrieren - diesmal in der Zweibrücker Innenstadt. > Seite 15