1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Tischtennis-Oberliga: Frauen des TTC Riedelberg zurück in Erfolgsspur

Tischtennis : Riedelberger Frauen erobern Platz drei zurück

Tischtennis: Knapper 8:6-Erfolg in Oberliga gegen Saarlouis-Fraulautern. Die TTC-Männer bleiben an der Spitze der 2. Pfalzliga.

(ski/sl) Nach zuletzt vier Spielen ohne Sieg haben sich die Frauen des TTC Riedelberg nun wieder über einen doppelten Punktgewinn freuen dürfen. Mit dem 8:6 Auswärtserfolg beim schon feststehenden Absteiger TTSV Saarlouis-Fraulautern entführten der TTC zwei wichtige Zähler in der Tischtennis-Oberliga und eroberte sich dadurch den dritten Rang zurück. „Es war ein glücklicher Sieg für uns. Bei einem Punktverlust heute hätte ich dies auf meine Kappe nehmen müssen“, sagte Elena Süs. „Das Doppel von Julia Dieter und mir und mein Einzel gegen Ursula Jacob hätten nie verloren gehen dürfen“, haderte die Spitzenspieler mit ihrer Leistung. Matchwinnerin war Julia Dieter, die alle ihre Einzel gewann und in beeindruckender Manier auch in den brenzligsten Spielsituationen immer die Nerven behielt. Beim Stand von 5:4 für die Gastgeberinnen sorgten dann Victoria Schaaff mit ihrem 3:0-Erfolg gegen Nadine Blau und Denise Bicha, die gegen Tina Fehr die Nummer eins der Saarländerinnen überraschend ohne Satzverlust die Oberhand behielt, für die Vorentscheidung. Im letzten Saisonspiel am Freitag zu Hause gegen den TTC Winnweiler kann das Riedelberger Quartett nun aus eigener Kraft mit einem Erfolg den hervorragenden dritten Tabellenplatz im ersten Oberligajahr nach dem Aufstieg sichern. Kleine Anmerkung von Elena Süs am Rande: „Ich freue mich in der nächsten Runde wieder auf ein heißes Lokalderby gegen den Aufsteiger TTC Pirmasens, dieses Mal in der Oberliga“.

Lange haben sich die Pflazliga-Frauen des TTC Riedelberg bei der heimstarken SG Hochspeyer gewehrt. Mit 5:8 musste sich der Aufsteiger dann aber doch geschlagen geben. Nachdem die TTC-Zweite bereits vor einer Woche den Klassenerhalt feiern konnten, glich die Partie eher einem Trainingsspiel. Trotzdem zeigte das Team um Mannschaftsführerin Sonja Haller noch einmal großen Kampfgeist. Helena Feix, Sonja Haller, Selina Haller und Leonie Frantzen nährten lange die Hoffnung auf einen Punktgewinn. Doch die beiden verlorenen Doppel zu Beginn und die knappe Fünf-Satz-Niederlage von Selina Haller gegen Karin Ehmer beim Stand von 5:7 waren die Knackpunkte des Spiels.

Weiter an der Spitze liegen die Riedelberger Männer in der 2. Pfalzliga West. Keine Schwierigkeiten hatte der Tabellenführer beim 9:1-Erfolg gegen den Vorletzten TTC Gersbach. Glatt in drei Sätzen gingen die ersten beiden Doppel an Benjamin und Franz-Xaver Sema sowie an Christian Becker/Reiner Rudolf. Manuel Müller und Daniel Schmitt behaupteten sich in vier Durchgängen. Neben der einzigen knappen Niederlage durch Daniel Schmitt in fünf Sätzen gegen Christian Hever im hinteren Paarkreuz hatte lediglich Riedelbergs Spitzenspieler Benjamin Sema zu kämpfen. Mit 3:2 behauptete er sich im Duell mit Frank Bauer. Alle anderen Partien entschieden die Riedelberger je mit 3:0 für sich. Zwei Spieltage vor Schluss bleibt der TTC mit 36:4 Zählern an der Spitze. Verfolger TSG Kaiserslautern II (35:5) bleibt dem Titelanwärter jedoch dicht auf den Fersen.