1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

TV Niederwürzbach muss in der Handball-Saarlandliga Niederlage gegen SV 64 II hinnehmen

TV Niederwürzbach : Schwache zehn Minuten kosten TVN Sieg beim SV 64 II

Der TV Niederwürzbach hat sein vorletztes Saisonspiel in der Handball-Saarlandliga knapp verloren. Bei der zweiten Mannschaft des SV 64 Zweibrücken unterlag der TVN am Samstag knapp mit 24:26 (12:12).

Bester Schütze aufseiten der Würzbacher war Max Bölke mit zehn Treffern. Trotz der Niederlage bleibt der TVN Tabellenfünfter. Am kommenden Samstag empfängt die Mannschaft um 18 Uhr den Lokalrivalen SGH St. Ingbert in der Würzbachhalle.

Gegen die Reserve der Zweibrücker dominierten zunächst die Abwehrreihen beider Mannschaften. Der TVN hatte leichte Vorteile und ging nach einer Viertelstunde durch einen Treffer von Tobias Seiler mit 6:4 in Führung. Weiter absetzen konnten sich die Gäste aber nicht. Im Gegenteil: Zweibrücken wendete das Blatt. Oberliga-Leihgabe Giona Dobrani brachte die Hausherren fünf Minuten vor der Pause ihrerseits mit zwei Toren in Front (12:10). Sebastian Spang und Bölke sorgten mit ihren Toren dann dafür, dass beim Stand von 12:12 die Seiten gewechselt wurden.

Nach der Pause kam Niederwürzbach stark aus der Kabine. Die Gäste erzielten drei Treffer in Folge. Doch beim Stand von 16:13 für den TVN lief bei der Mannschaft für rund zehn Minuten plötzlich kaum mehr etwas zusammen. Der SV 64 Zweibrücken II legte einen 9:2-Lauf auf das Parkett und lag somit 14 Minuten vor dem Ende mit vier Treffern vorne (22:18). Niederwürzbach kämpfte sich noch einmal heran und lag nach einem Tor von Bölke zwei Minuten vor dem Ende wieder in unmittelbarer Schlagdistanz (24:25). Aber 30 Sekunden vor dem Ende machte Zweibrückens Max Sema mit dem finalen Treffer alle Hoffnungen der Niederwürzbacher auf einen Punktgewinn zunichte. Durch das 26:24 blieben die zwei Zähler beim SV, der nun punktgleich mit dem TVN auf Tabellenrang sechs liegt.