| 20:16 Uhr

Saarbrücken
Benefizlauf im Saarbrücker Urwald

Saarbrücken. Der Naturschutzbund und der Verein Hartfüßler-Trail sammeln für sozial benachteiligte Kinder.

Ein Benefizlauf findet am kommenden Samstag, 30. September, ab 10 Uhr im Urwald vor den Toren der Stadt statt. Nabu Saarland und der Verein Hartfüßler-Trail organisieren gemeinsam einen Sechs-Stunden-Lauf rund um das Forsthaus Neuhaus, dessen Erlös Projekten im Bereich Wildnispädagogik zugutekommen soll.


„Der Urwaldlauf soll alle Arten von Läufern ansprechen, ganz egal, ob man eine halbe Stunde oder die volle Zeit auf der Strecke verbringen möchte. Da an diesem Tag ein sehr unterschiedliches Leistungsspektrum gemeinsam unterwegs sein wird, erfordert das ein hohes Maß an gegenseitigem Respekt und einen entsprechenden Umgang miteinander. Die Genussläufer sollen nämlich genauso auf ihre Kosten kommen wie die schnelleren Läufer“, erklärt Hendrik Dörr vom Hartfüßler-Trail.

Der Erlös der Veranstaltung wird der Kinder- und Jugendarbeit im Urwald vor den Toren der Stadt zugutekommen und es sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen ermöglichen, einen Tag im Urwald vor der eigenen Haustür zu verbringen. Durch ihre Teilnahmegebühren tun die Sportler somit etwas Gutes. Und den ganzen Tag werden sie und ihre Angehörigen von ehrenamtlichen Helfern am zentralen Versorgungspunkt im Innenhof des Forsthauses betreut, unter anderem mit Wildwürstchen vom Grill, Wraps und einem Kuchenbüffet.



Naturschutz und Nachhaltigkeit spielen beim Urwaldlauf ebenfalls eine entscheidende Rolle. Schließlich führt die knapp  1,9 Kilometer lange Strecke entlang des angrenzenden Naturschutzgebietes. „Wir möchten mit dieser Veranstaltung zeigen, dass Naturschutz und Sportveranstaltung durchaus miteinander vereinbar sind. Die Teilnehmer werden von uns zu Beginn des Laufes und auf der Internetseite entsprechend informiert, beispielsweise muss jeder Starter sein eigenes Trinkgefäß oder einen Leihbecher nutzen. Beim Urwaldlauf handelt es sich um eine klimaneutrale Veranstaltung, denn der CO2-Verbrauch wird im Rahmen unseres Nabu-Baumerhalterprojektes vollständig kompensiert“, erläutert Nabu-Waldreferent und Mitorganisator Helmut Harth.

Anmelde-Informationen findet man auf der Internetseite des Laufs. Die Startgebühr in Höhe von zehn Euro kommt vollständig dem Urwaldprojekt zugute. Kurzentschlossene können sich am Veranstaltungstag noch für 15 Euro anmelden, so die Veranstalter. Sachpreise warten auf die Sieger. Und die kleinen Teilnehmer können kostenlos an einem Frischlingslauf um 9.45 Uhr mitmachen, teilen die Veranstalter mit.