Turner Hambüchen will im Mehrkampf zeigen, was er kann

London. Vor der Mehrkampf-Entscheidung bei den Olympischen Spielen in London präsentiert sich der deutsche Turner Fabian Hambüchen gelassen - trotz des enttäuschenden Mannschafts-Finals am Montagabend, bei dem die deutsche Riege nach Patzern von Philipp Boy lediglich den siebten Rang belegte

London. Vor der Mehrkampf-Entscheidung bei den Olympischen Spielen in London präsentiert sich der deutsche Turner Fabian Hambüchen gelassen - trotz des enttäuschenden Mannschafts-Finals am Montagabend, bei dem die deutsche Riege nach Patzern von Philipp Boy lediglich den siebten Rang belegte. "Es war noch nicht alles perfekt, aber ich habe ja im Mehrkampf die Chance zu zeigen, was ich kann", sagte Hambüchen optimistisch: "Jeder Wettkampf geht bei null los. Ich werde alles dran setzen, wieder so gut durchzukommen wie in der Qualifikation." Der Mehrkampf für ihn und seinen Mannschaftskollegen Marcel Nguyen beginnt heute um 17.30 Uhr. dpa