Hambüchen meldet sich kurz vor WM einsatzbereit an allen Geräten

Berlin. Der deutsche Turner Fabian Hambüchen hat acht Monate nach seinem Achillessehnenriss im Trainingscamp in Kienbaum seinen ersten kompletten Mehrkampf geturnt. "Es lief noch nicht zu 100 Prozent, aber die Achillessehne spielt mit

Berlin. Der deutsche Turner Fabian Hambüchen hat acht Monate nach seinem Achillessehnenriss im Trainingscamp in Kienbaum seinen ersten kompletten Mehrkampf geturnt. "Es lief noch nicht zu 100 Prozent, aber die Achillessehne spielt mit. Vor allem am Boden geht es wieder ganz gut", erklärte der Ex-Reck-Weltmeister gestern in Berlin vor dem Abflug der deutschen Riege zur Weltmeisterschaft nach Tokio.Damit hat Bundestrainer Andreas Hirsch unverhofft neue Möglichkeiten bei der Besetzung der einzelnen Geräte für die am 7. Oktober beginnenden Titelkämpfe. Dort steht für die deutschen Turner die direkte Olympia-Qualifikation im Mittelpunkt. Im Team ist auch Eugen Spiridonov vom TV Bous vertreten. Er gilt in Tokio wegen seiner Konstanz als gesetzt. dpa

gymmedia.de

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort