| 20:31 Uhr

Handball
Kreuser hört in Völklingen nach neun Jahren auf

Völklingen. Bei den Handballern der HSG Völklingen endet am Saisonende eine Ära. Trainer Berthold Kreuser hört nach neun Jahren auf. Das teilte der RPS-Oberligist mit. Kreuser sowie die HSG-Verantwortlichen Stefan Hoff und Uwe Kunkel seien zu der Erkenntnis gekommen, dass für alle Beteiligten neue Akzente gesetzt werden müssen. red

„Ich bin Berthold sehr dankbar“, sagte Hoff: „Er hat über Jahre sehr gute Arbeit geleistet und die gemeinsamen Ziele stets erreicht.“


A-Lizenzinhaber Kreuser hatte sich bereits vor seiner Verpflichtung im Januar 2011 bei seinen Stationen HG Saarlouis und TBS Saarbrücken den Ruf eines Erfolgstrainers erarbeitet. Mit Völklingen stieg er zwei Mal aus der Oberliga ab – und sofort wieder auf. Gemeinsam mit dem 56-Jährigen änderte die HSG ihre Philosophie, baute viel stärker auf die eigene Jugend.

Fast jedes Jahr wurden neue Talente eingebaut und gefördert, und die HSG verlor sie wieder an höherklassige Mannschaften. Zuletzt gingen Lars Walz und Niklas Louis zur HG Saarlouis. Das zehrte am Verein, aber insbesondere an Kreuser.