1. Sport
  2. Saar-Sport

SVE auch in Freiburg nicht zu stoppen

SVE auch in Freiburg nicht zu stoppen

Freiburg. In der Fußball-Regionalliga Südwest ist die SV Elversberg zur Zeit einfach nicht zu stoppen. Beim SC Freiburg II gewann das Team von Trainer Jens Kiefer mit 3:1 und baute seinen Vorsprung als Tabellenführer auf acht Punkte auf einen Nicht-Relegationsplatz aus. Doch die Partie im Breisgau begann äußerst unglücklich für die Saarländer

Freiburg. In der Fußball-Regionalliga Südwest ist die SV Elversberg zur Zeit einfach nicht zu stoppen. Beim SC Freiburg II gewann das Team von Trainer Jens Kiefer mit 3:1 und baute seinen Vorsprung als Tabellenführer auf acht Punkte auf einen Nicht-Relegationsplatz aus.Doch die Partie im Breisgau begann äußerst unglücklich für die Saarländer. Der SC Freiburg II ging durch einen Schuss aus zehn Metern durch Umberto Tedesco bereits nach sechs Minuten in Führung. Kurz vor dem Seitenwechsel der nächste Schock für die SVE: Kevin Feiersinger wurde gefoult, verdrehte sich dabei das Knie und musste mit Verdacht auf Kreuzbandriss ausgewechselt werden. Am heutigen Montag gibt es nach einer Kernspintomografie die endgültige Diagnose.

In Halbzeit zwei drehte die SVE mächtig auf und zeigte ihr gewohnt kombinationssicheres Spiel. Der für Feiersinger eingewechselte Maurice Deville traf aus acht Metern zum 1:1 (50.) und bereitete wenig später die 2:1-Führung der SVE durch Christian Grimm vor (63.). In der Nachspielzeit schloss Daniel Jungwirth einen Konter zum 3:1-Sieg der SVE ab. "Wir haben vor allem in der zweiten Halbzeit ein starkes Spiel gezeigt und haben trotz des Rückstandes nicht die Nerven verloren. Vor einem Jahr hätten wir so ein Spiel noch deutlich verloren", sagte Trainer Jens Kiefer nach dem vierten Auswärtssieg in dieser Saison. leh